Wenn das Hilfsmittel nicht im Verzeichnis ist …

Einige, die auf nicht “alltägliche” Hil­f­s­mit­tel wegen ihrer Erkrankung oder Behin­derung angewiesen sind, haben sicher­lich schon mal gehört oder gele­sen, dass ihr beantragtes Hil­f­s­mit­tel abgelehnt sei, da es nicht im Hil­f­s­mit­telverze­ich­nis gelis­tet ist. Doch ist dies eigentlich kein Grund, um ein begehrtes Hil­f­s­mit­tel abzulehnen, da dies Verze­ich­nis kein Gesetz bildet.

Lies mehr dazu -> http: //www.vnr.de/vnr/nonprofit/pflege/praxistipp_36236.html

Teile diesen Beitrag

Dirk Strecker

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.