Wie nun, heile Welt oh Heim

Ja, wie das nun mal so ist, erst muss ich erfahren, dass die Sit­u­a­tion in dem Pflege­heim, wie sie in dem Buch “Wohin mit Vater” geschildert wird, ein Einzelfall sei laut dem Ver­band Deutsch­er Alten- und Behin­derten­hil­fe e.V. (VDAB) und dann “flat­tert” mir ein Zeitungsar­tikel von www.solinger-tageblatt.de/index.php?redid=158289: Solin­gen in die Hände. Einzelfälle, klar und was mich hier­bei stört ist, dass viele Kon­trollen von Heimen angemeldet ver­laufen, was nicht zu vertreten ist. Schließlich lehrt uns dies neben der Steuer­fah­n­dung, der Zoll (Schwarzarbeit) auch das Gesund­heit­samt. Angekündigte Kon­trollen in Heimen bedeuten eben auch, dass zum Beispiel der Über­las­tung der Pflege kaschiert wird in dem, am Tag der Prü­fung, ein­fach mehr Pflegekräfte im Dienst sind und … Nichts und, ich finde, unsere Madame soll lieber Daheim sein als im Heim.

Teile diesen Beitrag

Dirk Strecker

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.