Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über(be)atmet

Ü

Ist die Madame über län­ge­re Zeit zufrie­den, im Gro­ben und Gan­zen, und bleibt ver­schont von Infek­ten oder schwe­re­ren Geschüt­zen, mel­det sich die The­ra­pie der Beatmung zu Wort. Es heißt, sie ist Über­be­atmet. Wie fällt dies auf und was bedeu­tet es? 

Sie ver­liert zu viel vom Koh­len­di­oxid im Blut durch die Beatmung, wie bei einem Men­schen der hyper­ven­ti­liert, also ein­fach zu schnell ein und aus­at­met über län­ge­re Zeit. Er atmet zu viel, was zwar den Sauer­stoff im Blut gut anrei­chert, aber letzt­end­lich zu viel Koh­len­di­oxid abat­met, mess­bar über eine Blut­gas­un­ter­su­chung. Doch ein Zuwe­nig an Koh­len­di­oxid kann zu Pro­ble­men füh­ren, man kann ohne den Koh­len­di­oxid im Blut den Atem­an­trieb verlieren.

Nun wenn die Madame an der Beatmung ist, stört sie das nicht, denn die Beatmung ersetzt ja den Atem­an­trieb. Wenn dann die Maschi­ne das­sel­be wie eine Hyper­ven­ti­la­ti­on ver­ur­sacht, dann spricht man von Über­be­atmung. Das Pro­blem der Über(be)atmung ist letzt­end­lich eine tie­fe­re Stö­rung in den Blut­ga­sen, die über län­ge­re Zeit Stö­run­gen im Stoff­wech­sel ver­ur­sa­chen kann, wie im Cal­ci­um-Haus­halt, wenn der Kör­per nicht mehr gegen­steu­ern kann. Doch sind wir gera­de ein wenig rat­los, was die Behand­lung angeht, denn die Beatmung weg­las­sen, dies funk­tio­niert nicht, da sie, die Madame, sie braucht und abends deut­lich ein­for­dert. Ein ande­rer Weg ist die Ver­än­de­rung der Tech­nik von der Beatmung, doch muss sie ja auch wei­ter­hin gut Sauer­stoff bekom­men und erhol­sam schla­fen. Eine Zwick­müh­le und ich hof­fe mit einem Pfad hin­aus. Sie­he auch http://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​H​y​p​e​r​v​e​n​t​i​l​a​t​ion

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien