Autor

dirkstr

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam (häusliche Intensivpflege) von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in der ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflegedienst. Vor Ort wirkt er über die SHG neurokind Jena mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und bei der Elternberatung beim Bundesverband Kinderhospiz tätig. D.S. ist regionaler Ansprechpartner für Thüringen INTENSIVKinder zuhause e.V. und administriert Selbsthilfe-Webprojekte wie das Forum intensivpflege-familie.de und pch-familie.de. Er bloggt bei pflegezirkus.de und leitet das Projekt IntensivPflege:Sichtbar

Intensivpflegegesetz? Aber nur 20 Intensivpatienten nicht in der Klinik

Eine Puppe Mädchen im blauen Kleid sitzt neben einer weißen Trachealkanüle, die auf rosa Blütenblätter liegt.

Willst Du wirk­lich wis­sen, wie vie­le Men­schen, ob Kin­der, Jugend­li­che oder Erwach­se­ne in der außer­kli­ni­schen Inten­siv­pfle­ge (kurz AKI) ver­sorgt wer­den? Nö? Ich will es wis­sen und seit Jah­ren gibt es kei­ne Antwort.

Tei­le die­sen Beitragtwit­tern tei­len mit­tei­len tei­len E‑Mail RSS-feed tei­len tei­len 

Wage es nicht, Eltern ein Kind mit Behinderung unterzuschieben!

Hand sondiert Medikament über Magensonde

Es ist ein, wie­der­holt, ein hei­ßes Eisen, mit den Begrif­fen behin­dert und Behin­de­rung in den Dis­kurs zu gehen. Es hat sich seit gut 20 Jah­ren nichts geän­dert, neh­me ich wahr. Das Eisen glüht dann tief rot, wenn Eltern mit ihren erkrank­ten oder „beson­de­ren“ Kin­dern in dies „Spiel­feld“ hin­ein­ge­zo­gen werden. Tei­le die­sen...

Wenn der Windel-Lieferant, die Inkontinenz, ein Trauma füttert

Zwiebelblume neben Tubusadapter

Die Inkon­ti­nenz jag­te mir wie­der ein Stich in den Nacken. Zwei Mona­te, bevor unse­re Inten­siv-Lady 18 Jah­re alt wur­de, mel­det sich der Lie­fe­rant für die Win­deln, also dem geschlos­se­nen Inkon­ti­nenz­ma­te­ri­al, kurz IKM. Kein Geschenk, kein Geburts­tags­gruß. Es war das Gegenteil. Tei­le die­sen Beitragtwit­tern tei­len mit­tei­len tei­len E‑Mail RSS...

Pflegende Eltern müsst ihr sein, damit euch was fehlt und vergiss Diagnose

Lesen am Smartphone über die Hilfen

Über 17 Jah­re zäh­len wir uns zu der Grup­pe „pfle­gen­de Eltern“ und was uns fehlt, war schon damals bekannt. Und haben sich Lösun­gen geöff­net? Na ja. Zum Teil und eingeschränkt. Was uns pfle­gen­den Eltern fehlt, passt in fünf Stich­wor­ten: Ver­trau­en, Leis­tungs­recht, Inte­gra­ti­on, Ent­las­tung, Unterstützung. Ist dem wirk­lich so? Tei­le die­sen...

Häusliche Intensivpflege und wie radikale Akzeptanz deine Ohnmacht ist

Du akzep­tierst dies gan­zes Elend. Ver­giss es! Du wirst radi­ka­le Akzep­tanz ver­wech­seln mit Ohn­macht. Du wirst hadern, auch wenn du es radi­kal akzep­tierst, in der Pfle­ge dei­nes Kin­des gefan­gen zu sein. Okay, es ist star­ker Tabak, den ich dir in die Pfei­fe gestopft habe. Ekel. Hus­ten. Aber was ist dies lang­jäh­ri­ge Leben denn? Eine Last durch die ewig dau­ern­de Pfle­ge...

OnlineTalk zur Richtlinie Intensivpflegegesetz IPreG

Intensivpflege Gesetz die Richtlinie

Hey, und mit dem Inten­siv­pfle­ge­ge­setz geht es wei­ter. Jetzt ist die Erst­fas­sung der Richt­li­nie dazu raus. Die kommt vom G‑BA, der sich auch meh­re­re Expert:innen und Betrof­fe­ne dazu ange­hört hat. Ob da was gelun­gen ist, was uns als Fami­lie mit außer­kli­ni­scher Inten­siv­pfle­ge betrifft. Hm, ja, viel­leicht, viel­leicht auch nicht. Zumin­dest gibt es dazu mor­gen, de...

Intensivpflegegesetz – ein Gesetz für 0,03 Prozent der Bevölkerung

Blick auf die Beatmung

Am Frei­tag, den 19.11, war es so weit. Der Gemein­sa­me Bun­des­aus­schuss (G‑BA) hat die ers­te „Voll­endung“ der Richt­li­nie zum Inten­siv­pfle­ge­ge­setz (IPreG) bekannt gege­ben. Laut der Quel­le KAI folgt der Text nach. IPreG – was ist das? Eini­ge Politiker:innen mein­ten, wir bräuch­ten ein Gesetz zur Rege­lung der außer­kli­ni­schen Inten­siv­pfle­ge für gut 27.000 schwer...

Kinderkliniken ohne Betten – eine Petition

Beatmung neben Pflegebett in Intensivpflege

Und bekommst du noch Dein Kind in der Kin­der­kli­nik unter? Ja, ehr­lich? Ich glaub, das wird schwierig. Nicht nur durch die Coro­na-Pan­de­mie ist es mit den Kli­nik­bet­ten eng gewor­den, denn das Pfle­ge­per­so­nal und die Ärzt:innen wer­den gebraucht, um den Ansturm der schwer am Virus Erkrank­ten her zu wer­den. Das bedeu­tet ganz klar: Geplan­te Ope­ra­tio­nen wer­den ver­scho­ben, eine...

Oh Schreck, Assistenz ins Krankenhaus, nicht Pflege

Die letz­ten bei­den Jah­re sind kei­ne Glücks­jah­re. Nicht weil wir lebens­be­droh­li­che Kri­sen mit unse­rem Inten­siv­kind, der Inten­siv­La­dy, erle­ben oder ein Virus unse­ren All­tag stört, ihn ver­brennt zu „es war ein­mal“. Nein, es ist der Gesetz­ge­ber, die Gesundheitspolitik. Erst kam das Inten­siv­pfle­ge­ge­setz (IPreG), dann eine Pfle­ge­re­form ohne gute Zuta­ten für uns...

// Gestal­te die außer­kli­ni­sche Inten­siv­pfle­ge mit Lebens­ver­kür­zung des Kin­des – der Suche der Iden­ti­tät im Mann-Sein in Pfle­ge darin //

Kategorien

Archive