Fachkraft in der Pflege

F

Wenn Sie in die Auto­werk­statt fah­ren, möch­ten sie sicher­lich gewiss sein, wer sich dort als Fach­kraft beti­telt, ver­fügt auch über die Aus­bil­dung hier­zu. Sagen Sie Ja? Ich hof­fe es. Was erwar­ten Sie, wenn man von einer Pfle­ge­fach­kraft spricht? Ich per­sön­lich – gut, ich kom­me aus Kran­ken­pfle­ge – sehe in einer Pfle­ge­fach­kraft eine Per­son, die eine mehr­jäh­ri­ge Aus­bil­dung hin­ter sich hat wie eben bei einem Fach­ar­bei­ter üblich.

Doch wird der Begriff Fach­kraft nicht so ange­wen­det, son­dern auch schon ein­ge­setzt für klei­ne Kur­se für Nicht­pfle­ge­be­ru­fe. Etwas, was mit den schwie­ri­gen Ruf der (Kinder-)Krankenpflege bzw. Alten­pfle­ge sicher­lich zu schaf­fen hat. Aber auch wird einem schnell die Aus­sa­ge ver­lei­det, Pfle­ge kann doch jeder. Geprägt wird die mit durch die lau­fen­de Poli­tik über Hilfs­kräf­te und Aus­bil­dungs­vor­aus­set­zung für den Pflegeberuf.

Pfle­ge kann jeder? Sicher­lich, wie man auch ler­nen kann ein Tisch oder ein Bett zu bau­en, kann man die Pfle­ge von Kran­ken beim Tun ler­nen. Vie­le Ange­hö­ri­ge haben auch gar kei­ne ande­re Chan­ce. Aber einen Tisch­ler kann die häus­li­che Hand­werks­kunst nicht ein­fach erset­zen wenn es um Qua­li­tät geht und man auch ein Möbel­stück haben möch­te, was nach meh­re­ren Jah­ren immer noch schick aus­sieht und sei­ne Funk­ti­on erfüllt.

Pfle­ge­qua­li­tät wirkt etwas anders als beim mate­ri­el­len Pro­dukt. Sie sichert zum Bei­spiel Gesund­heit. Dafür braucht es Kennt­nis­se wie über Hygie­ne, über die mensch­li­che Phy­sio­lo­gie oder Psy­cho­lo­gie und den ver­schie­dens­ten Krank­heits­bil­dern. Kennt­nis­se, die man nicht schnell mal in ein paar kur­zen Semi­na­ren lernt. Oder ist man dann auch schon eine Fach­kraft für Holz­be­ar­bei­tung, wenn man ein oder zwei Kur­se besucht hat­te über die ver­schie­de­nen Holz­ar­ten und deren Eigen­schaf­ten in der Produktion?

Um den infla­tio­nä­ren Gebrauch von Fach­kraft im Bereich der Pfle­ge zu begeg­nen, gibt es eine Pres­se­mit­tei­lung vom Ver­band DBfK und BALK.

Tei­le die­sen Beitrag

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Über


Ein Blog, klei­ne “Skiz­zen” aus dem Inten­siv­Zim­mer, der Füh­rung in der Pfle­ge, als pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge, dass Drum­Her­um, wie die Pfle­ge “lebt”, ihr gut tut, die Teil­ha­be wie in der Schu­le, was die Kranken‑, die Sozi­al­kas­sen … Wir mit­ten drin mit der Linn, unse­rer IntensivLady …

Archive

Kategorien

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Meta



close-link
Newsletter