Zwischentöne aus dem IntensivZimmer IV.

Es hat was, es bil­det ein­fach ein Stück Luxus ab, den Tag mit Musik zu star­ten, zu durch­le­ben und wie­der aus­klin­gen zu las­sen. Sie jeder­zeit um sich zu haben … Dem gegen­über steht die Stil­le, die Angst der Ein­sam­keit zu begeg­nen oder auch nur dem Gefühl, irgend­was etwas läuft schief .… Doch nicht mit Meme, im Stil­len genos­sen, mit dem Stöp­seln im Ohr und zwi­schen­drin über den Ver­stär­ker. Der Sound, er trägt sich wei­ter, auch wenn die Stil­le wie­der den Raum betritt, das Allein­sein klar wird, es trägt sich wei­ter, den Tag zu beglei­ten, zu umkleiden …

Mit deiner Pflege Leben gestalten - ZitronenZucker

Schreibe einen Kommentar