Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Zwischentöne aus dem IntensivZimmer IV.

Z

Es hat was, es bil­det ein­fach ein Stück Luxus ab, den Tag mit Musik zu star­ten, zu durch­le­ben und wie­der aus­klin­gen zu las­sen. Sie jeder­zeit um sich zu haben … Dem gegen­über steht die Stil­le, die Angst der Ein­sam­keit zu begeg­nen oder auch nur dem Gefühl, irgend­was etwas läuft schief .… Doch nicht mit Meme, im Stil­len genos­sen, mit dem Stöp­seln im Ohr und zwi­schen­drin über den Ver­stär­ker. Der Sound, er trägt sich wei­ter, auch wenn die Stil­le wie­der den Raum betritt, das Allein­sein klar wird, es trägt sich wei­ter, den Tag zu beglei­ten, zu umkleiden …

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien