Gesundheit in Not: Notrufnummer für ärztliche Bereitschaft 116 117

G

Ob Wochen­en­de oder am sehr spä­ten Nach­mit­tag, wenn die Arzt­pra­xen geschlos­sen sind, kann es zu gesund­heit­li­chen Pro­ble­men kom­men. Die­se kön­nen so ver­lau­fen, dass sie einen schnel­len ärzt­li­chen Rat bedür­fen. Muss es ein Not­arzt sein? Nicht in jedem Fall. In vie­len Situa­ti­on reicht der ärzt­li­che Bereit­schafts­dienst. Die­ser war bis­her bun­des­weit nicht ein­heit­lich zu errei­chen. Ab dem 16. April 2012 ändert sich dies, denn ab da wird eine ein­heit­li­che Tele­fon­num­mer für den ärzt­li­chen Bereit­schafts­dienst ein­ge­führt: 116 117. Also gleich ins Tele­fon­buch, Han­dy oder Smart­pho­ne abspeichern.

Mehr Infos unter: http://​www​.116117​in​fo​.de

Bit­te Beach­te: Der Start geschieht nicht gleich­zei­tig in allen Bundesländern.

Tei­le die­sen Beitrag

Erster Kommentar

  • dan­ke für die infor­ma­ti­on, ich wuß­te das gar nicht. wer­de die num­mer auf jeden fall im han­dy spei­chern . lg

Über


Ein Blog, klei­ne “Skiz­zen” aus dem Inten­siv­Zim­mer, der Füh­rung in der Pfle­ge, als pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge, dass Drum­Her­um, wie die Pfle­ge “lebt”, ihr gut tut, die Teil­ha­be wie in der Schu­le, was die Kranken‑, die Sozi­al­kas­sen … Wir mit­ten drin mit der Linn, unse­rer IntensivLady …

Archive

Kategorien

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Meta