Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Rollstuhl & Outdoor-Rad mit gerissener Schweißnaht

R

Das Ende vom Bug­gy hat­te ich nicht aus­führ­lich bespro­chen, obwohl die­ser Wech­sel auf den Roll­stuhl nicht geräusch­los ver­lief. Er fraß sei­ne Zeit für die Anträ­ge, Anpas­sung und Klä­run­gen. Am Ende war es wie der Wech­sel einer Sitz­scha­le auf die nächs­te und alle atme­ten auf. Das Hilfs­mit­tel hät­te eher da sein kön­nen. Ein gutes Jahr und schon kommt es zu einem Bruch einer Schweiß­naht. Zum Glück betrifft es nicht das Haupt­ge­stell vom Roll­stuhl, son­dern des­sen Vor­bau, dem Out­door-Rad. Die­ser Bau zer­fiel in zwei Teile.

Winter und der Weg in die Schule

2013-12-30_outdoor-rat_artoonWer die Räder von einem Roll­stuhl kennt und durch den Schnee muss(te), wird schnell gelernt haben: Die vor­de­ren, klei­nen Räder, mit denen wird die Rei­se von A nach B mühe­voll. Liegt der Schnee meh­re­re Zen­ti­me­ter hoch, dann kann es zum Abbruch der Fahrt kom­men. Aber die Schul­pflicht, Win­ter und Jena machen ein Out­door-Rad unum­gäng­lich. Denn wer Jena im Win­ter­schnee kennt, weiß, vie­le Wege behal­ten ihre Schnee­de­cke. Es kommt der Streu rüber, damit die Bür­ger nicht aus­rut­schen. Wenn es mor­gens im Schnee zur Schu­le geht, dann müs­sen die klei­nen Räder „aus­ge­he­belt“ wer­den. Dafür wird das Out­door-Rad vor­ne am Roll­stuhl befes­tigt und die Rei­se durch die wei­ße Schnee­de­cke startet.

Ohne Outdoor-Rad und neuer Rollstuhl

2013-12-30_outdoorrad-defekt01_artoonDas Inten­siv­kind wächst und wächst und es muss­te ein neu­er Roll­stuhl bean­tragt wer­den. Das Rezept mit dem Kos­ten­vor­anschlag ging in der zwei­ten Dezem­ber­wo­che an die Kran­ken­kas­se. Heu­te habe ich die Kas­se ange­schrie­ben, ob das Hilfs­mit­tel schon geneh­migt ist. Denn wenn der neue Roll­stuhl samt dem neu­en Out­door-Rad geneh­migt wur­de, stellt sich uns die Fra­ge, macht eine Repa­ra­tur noch Sinn. Wenn der Schnee liegt … ja, aber …

Ich fra­ge mich, fällt die­ser Scha­den am Out­door-Rad nicht noch unter die Gewähr­leis­tung vom Her­stel­ler oder Händ­ler? Denn das Rad ist kei­ne zwei Jah­re alt und eine Schweiß­naht unter „nor­ma­ler“ Bean­spru­chung soll­te nicht rei­ßen. Was ist eine nor­ma­le Bean­spru­chung? Ein täg­li­cher Ein­satz und wenn ich beden­ke, für wel­chen Ein­satz ein Out­door-Rad gedacht: Wenn es über Stock und Stein geht, Wald- und Feld­we­ge, wo die klei­nen Räder scheitern.

Lei­der konn­te ich dies mit dem Sani­täts­haus heu­te nicht klä­ren, ob die Repa­ra­tur­kos­ten der Her­stel­ler zu tra­gen hat. Unse­re Ansprech­part­ne­rin war nicht erreichbar.

2013-12-30_outdoorrad_an_rollie-artoonWenn es unter einer Gewähr­leis­tung fällt, dann hof­fe ich, es gibt eine schnel­le Repa­ra­tur. Wenn nein, dann wün­sche ich, der neue Roll­stuhl wird / ist geneh­migt und es kommt kein Schnee, bis er gebaut ist.

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien