Schmerz & Palliativ: Hilfsmittel und Medizinprodukt

S

Ampule FentanylNeben der Unru­he, der Epi­lep­sie sind die Schmer­zen zum all­täg­li­chen Beglei­ter des Inten­siv­kin­des gewor­den. So rich­tig klar kön­nen wir die Ursa­che nicht benen­nen. Ist es die Sko­lio­se, wel­che im letz­ten Jahr sich ver­schlech­ter­te? Ver­mut­lich ja, ver­mut­lich … Deut­lich ist gewor­den, die „alten“ Schmerz­mit­tel (Par­acet­amol, Ibu­profen) schei­tern und somit wird jetzt das Fen­tanyl pro­biert als Nasenspray.

Zwei Grün­de ste­hen dafür:

  1. Wenn die Schmerz­kri­se mit­ten am Tag ein­tritt, im Roll­stuhl, braucht es ein Mit­tel und Appli­ka­ti­ons­form mit einer schnel­len und sofor­ti­gen Wir­kung, da sie nicht sofort hin­ge­legt wer­den kann. Das Nasen­spray ist hier das Mit­tel der Wahl. Alter­na­ti­ve zur schnel­len Wirk­sam­keit wäre eine intra­ve­nö­se Sprit­ze, doch dafür Bedarf es einen Arzt und kein wegen Schmerz kämp­fen­des Kind.
  2. Sie braucht ein „siche­res“ Schmerz­mit­tel. Für ein expe­ri­men­tie­ren, wenn Mit­tel A nach 20 min nicht wirkt gibt es Mit­tel B, ist kei­ne Zeit. Denn wenn die Schmerz­kri­se andau­ert, kommt die Ruhe­lo­sig­keit dazu und wenn die­se sich nicht löst, muss sie mit Dia­ze­pam oder ähn­li­chem in den Schlaf geschickt wer­den. Die Lebens­qua­li­tät am rest­li­chen Tag erhält ein trauriges 🙁

Nasenzerstäuber LMA MAD 300Da wir mit dem Fen­tanyl erst­mal auf Dosis-Fin­dung sind, wur­den Ampul­len, Sprit­zen, Kanü­le und der Nasenzer­stäu­ber rezep­tiert. Bekom­men haben wir schon mal das Fen­tanyl, aber der Nasenzer­stäu­ber wur­de abge­lehnt. Ja, da schei­tert die pal­lia­ti­ve Schmerz­ver­sor­gung bei der Kran­ken­kas­se, wel­che meint, der Nasenzer­stäu­ber LMA MAD 300 ist in der Anla­ge V der Arz­nei­mit­tel­richt­li­nie nicht auf­ge­führt. Wie nun? Am Mon­tag hieß es von der Kran­ken­kas­se gegen­über der Apo­the­ke, der LMA MAD sei kein Hilfs­mit­tel, da nicht im Hilfs­mit­tel­ver­zeich­nis, son­dern ein Medi­zin­pro­dukt. Er ist als ein Medi­zin­pro­dukt, was kein Hilfs­mit­tel ist, aber nun doch ein Hilfs­mit­tel ist, da es nicht in der Arz­nei­mit­tel­richt­li­nie geführt wird?

Nasenzerstäuber an SpritzeDa schei­tert also eine effek­ti­ve Schmerz­the­ra­pie am Hilfs­mit­tel­ver­zeich­nis? Da schei­tert die Pal­lia­tiv­ver­sor­gung beim Inten­siv­kind – na, dies wür­de ich heu­te noch nicht sagen wol­len. Es gibt ja noch den Widerspruch …

Tei­le die­sen Beitrag

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Über


Ein Blog, klei­ne “Skiz­zen” aus dem Inten­siv­Zim­mer, der Füh­rung in der Pfle­ge, als pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge, dass Drum­Her­um, wie die Pfle­ge “lebt”, ihr gut tut, die Teil­ha­be wie in der Schu­le, was die Kranken‑, die Sozi­al­kas­sen … Wir mit­ten drin mit der Linn, unse­rer IntensivLady …

Archive

Kategorien

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Meta