Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Ständiger Missbrauch

S

Von Tee- als Kaf­fee­tas­sen lässt sich in unse­rem Haus­halt nicht bestrei­ten. Schnel­lig­keit bestimmt das Neh­men. Hek­tik ver­zich­tet auf eine Wahl und bestimmt nur das Ergeb­nis: eine Tas­se. Dann muss ich im Zube­rei­ten des Was­sers, dem Erzeu­gen des bit­te­ren Getränks zügig blei­ben, wenn ich mei­nen Kaf­fee­durst zur Befrie­dung füh­ren möch­te, muss. 

Aber die Geschwin­dig­keit bestimmt nicht etwa die Sucht oder der Wil­le, eine Betäu­bung der Müdig­keit zu fin­den, son­dern das Kind. Ihre Fähig­keit nur Lie­gen zu kön­nen oder zu sit­zen im Stuhl, indem sie ange­gur­tet sein muss mehr noch als ein Renn­fah­rer, erzeugt Unbe­weg­lich­keit. Das Sekret in ihrer Lun­gen oder der Luft­röh­re, was sie ohne Vor­war­nung in ihre Kanü­le hus­tet, bestimmt die Hast in der Küche. Sie muss dann sofort abge­saugt wer­den. Ist man nicht in Hör­wei­te, so formt sich aus 2 ml Schleim ein Dra­ma, da die Kanü­le nur 6 mm dick ist und wenn dar­in ein Pfropf von 4 mm liegt, ver­baut die­ser den Weg für die Luft, ohne Umlei­tung. Aber der Mensch muss atmen, sonst erstickt er, und sie atmet dann mit einem Bro­deln durch das Sekret, so als wenn wir beim Schwim­men knapp an der Ober­flä­che sind und durch das Was­ser atmen müs­sen, ohne Par­don, denn sonst haben wir kaum mehr die Kraft, uns an der Ober­flä­che zu hal­ten und ertrin­ken. Jetzt könn­te natür­lich ein jeder sagen: Schnall sie in den Stuhl und ab geht es in die Küche. Aber bit­te schön, das Zube­rei­ten des Kaf­fees dau­ert 5 Minu­ten. Sie in die Küche zu fah­ren, allei­ne, dau­ert min­des­tens 2 Minu­ten und dann wie­der zurück fah­ren auch 2 Minu­ten, da ihr gan­zes Equip­ment wie der Absau­ger mit muss. Und am Ende muss ich noch mal in die Küche gehen, um mei­ne Tas­se zu holen. Sind wir hier beim Zen, oder was?

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien