2024-01-31 16

2

Biegt Scham die Depres­si­on in sich, ver­keilt sie zur Unle­ser­lich­keit. Das Leid ver­klärt sich in Nebel, das Füh­len ver­liert sich Freud­lo­sig­keit. Scham. Ich neh­me „Regen“ v. von Schi­rach zu Hand.

Über den Autor

Kommentar

by dirkstr

Kategorien

Neueste Beiträge

pflegezirkus