Behinderung im Straßenverkehr

Jena. Heute Mor­gen gegen 8.30 Uhr in der Straße Am Plan­e­tar­i­um (Damen­vier­tel) wurde einem behin­derten Kind im Rehabug­gy der Fußweg durch einen dun­klen Audi aus dem Land­kreis Neuss versper­rt. Die Fahrerin stand daneben und sah sich beim Her­an­rollen des Bug­gys nicht genötigt, ihr Auto wegz­u­fahren. Somit musste der Vater des Kindes das Auto umge­hen, indem er über die Bor­d­steinkante auf die Straße auswich. Eine Beschw­erde des Vaters, mit dem Hin­weis, dass sie nicht nur auf dem Fußweg, son­dern sog­ar im Parkver­bot ste­he, ver­schuf ihm zwar eine Entschuldigung der Frau, doch wurde dies alles von dem dazu gehöri­gen Mann nur belächelt.
Tag: 
Kat­e­gorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});
Teile diesen Beitrag

Dirk Strecker

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.