Geschlafen wie – Wunder

G

Ges­tern Abend, ich mag nicht mehr dar­an den­ken, und dann die Nacht. Ja, sie war so ruhig, wie noch nie, mein­te die Schwes­ter am mor­gen, außer­ge­wöhn­lich. Selbst das Absau­gen war nur ein­mal not­wen­dig. Außer­ge­wöhn­lich war jetzt auch die Kran­ken­kas­se: Wir hat­ten vor fünf Wochen eine Ver­ord­nung für einen Dau­er­sen­sor für unse­ren Über­wa­chungs­mo­ni­tor Aeroch­eck sat816 an die Kas­se geschickt und sie­he da, heu­te wird er gelie­fert. Oh Wun­der, die­se Woche wer­den die Ein­weg­sonso­ren all und ich hät­te des­we­gen wie­der der Kas­se erklä­ren müs­sen, was pas­siert, wenn wir kei­ne Hilfs­mit­tel mehr haben. 

  Anmer­kung Dau­er­sen­sor: Bei der unblu­ti­gen Über­wa­chung vom Puls, Sauer­stoff­sät­ti­gung (Puls­oxi­me­trie) wird ein Sen­sor mit einem dazu gehö­ri­gem Licht ver­wen­det. Die­ses muss, z.B. am Fin­ger über ein­an­der­lie­gen. Gemes­sen wird die Far­bän­de­rung des Bluts und errech­net damit den Sät­ti­gungs­ge­halt vom Sauer­stoff im Blut. Es gibt Ein­weg­sen­so­ren (Halt­bar­keit von weni­gen Tagen bis einer Woche, je nach Her­stel­ler und Mobi­li­tät der Pati­en­ten) und Dau­er­sen­so­ren. Die­se Sen­so­ren haben aber auch eine unter­schied­li­che Langlebigkeit.

Tei­le die­sen Beitrag

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Über


Ein Blog, klei­ne “Skiz­zen” aus dem Inten­siv­Zim­mer, der Füh­rung in der Pfle­ge, als pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge, dass Drum­Her­um, wie die Pfle­ge “lebt”, ihr gut tut, die Teil­ha­be wie in der Schu­le, was die Kranken‑, die Sozi­al­kas­sen … Wir mit­ten drin mit der Linn, unse­rer IntensivLady …

Archive

Kategorien

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Meta