Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Pflege und Musik – Der Song bei der Intensivpflege – Woche 50

P

Der kür­zes­te Tag, der 21.12., war über­stan­den. Die Son­ne woll­te sich nicht zei­gen, nicht ganz, ein­mal ver­such­te sie durch den bedeck­ten zu ste­chen, um zu sagen, ich bin da.

Linn, unse­re Inten­siv­Teen, woll­te ges­tern Abend nicht schla­fen. Ihr Tag-Nacht-Rhyth­mus ist ver­scho­ben. Am Tag ist Ruhe­zeit, die Nacht … Viel­leicht ist es die Puber­tät, viel­leicht erklärt sie damit ihren Weg durch die Vor-Weihnachtszeit.

Ich fand, per Zufall, beim stö­bern nach weih­nacht­li­cher Musik ein Lied, bear­bei­tet Arvo Pärt. Kein Weih­nachts­hit, ein beson­de­res Stück Musik für die Sinn­lich­keit und der Sehn­sucht, eben doch der Weih­nachts­zeit. Hört es mit dem Kopf­hö­rern, sofern zur Hand:

Arvo Pärt – My heart´s in the high­lands die Woche auf [pfle​ge​.zitro​nen​zu​cker​.de]

Gefun­den auf You­tube: [https://​you​tu​.be/​x​3​Y​77​Y​H​G​akQ]

Fro­he Weih­nacht  wünsch ich allen Lesern!

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien