Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Bei der Hitze brauchst du schlechte Luft oder Sauerstoff?

B

Die einen stel­len fest, ihre sauer­stoff­ab­hän­gi­gen Kids brau­chen plötz­lich mehr Sauer­stoff, wenn die Tage heiß oder schwül sind. 

Und Herr Kachel­mann, der Wet­ter­mensch, sagt klar und mehr­fach ein­deu­tig in einem Video: Macht bei der Hit­ze die Fens­ter auf. Nicht die Hit­ze ist das Problem. 

Ich stau­ne nur und wir ken­nen dies Pro­blem, was Herr Kachel­mann beschreibt, wenn die Hit­ze des Kör­pers an den hei­ßen Tagen nicht abtrans­por­tiert wer­den kann, wenn kein Luft­zug weht. 

Linn konn­te frü­her unter Topi­ra­mat, ein Mit­tel gegen Epi­lep­sie, nicht mehr schwit­zen. Die Schweiß­pro­duk­ti­on blieb aus und wir rie­ben sie mit nas­sen Wasch­lap­pen ab. Trotz aller Mühe, sie bekam wie­der­holt einen Hit­ze­stau. Blöd! Zum Glück ist dies Medi­ka­ment „Geschich­te“.

Wer die Fens­ter nicht auf­macht, wer nicht für Durch­zug sorgt in der Woh­nung (mal abge­se­hen von den Woh­nun­gen mit Kli­ma- oder Belüf­tungs­an­la­ge) kann dann mit schlech­ter Luft kämp­fen und die­se kann krank machen. 

Denn zum einen steigt die Luft­feuch­tig­keit durch unse­re Atmung, durch die Küche und Bad. Die­se sorgt für Schim­mel­pil­ze und das unser eige­ner Schweiß schlech­ter ver­duns­tet – sorgt damit wie­der­um für Hit­ze­stau bei uns. 

Zum ande­ren stei­gen der Koh­len­di­oxid­ge­halt und die Schad­stof­fe in der Raum­luft an. Schad­stof­fe kön­ne zum Bei­spiel aus Kunst­stof­fen oder Möbeln austreten. 

i MZjvBpP M
Übers Feld

Somit gilt, wie es auch zur guten Pfle­ge eines Pati­en­ten gehört: Fri­sche Luft dient der Gene­sung. Dies hat­te ich mir schon im ers­ten Lehr­jahr in der Kran­ken­pfle­ge eingeprägt. 

Fens­ter auf bei der Hit­ze und wer schwitzt, stellt sich einen Ven­ti­la­tor hin (wie Herr Kachel­mann rät), so kann der Schweiß den Kör­per küh­len. Dabei erläu­tert Herr Kachel­mann emo­tio­nal ein­drucks­voll: Der stei­fe Nacken durch Zug­luft, den gibt es nicht. Dies neh­me ich ihm ab.

Jetzt ist nur noch die Fra­ge, was ist mit den Kin­dern, die bei der Hit­ze mehr Sauer­stoff brau­chen? Liegt es dar­an, weil sie auch in schlecht belüf­te­ten Woh­nun­gen sind oder ist es die Hit­ze, wo der Kör­per jede Mus­kel­ar­beit ver­mei­den will.

Denn, wenn Mus­keln arbei­ten pro­du­zie­ren sie Wär­me. Um eine wei­te­re Wär­me­pro­duk­ti­on zu ver­mei­den, atmen die Kin­der mit weni­ger Mus­kel­an­stren­gung und damit fla­cher, womit die Lun­ge schlech­ter belüf­tet wird…. Eine Theo­rie. Ob es stimmt, wer weiß ….

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien