Zwischentöne aus dem IntensivZimmer XXI.

Sie hat ihr eigenes “Spek­trum” und doch erin­nern einige Klänge, Beats, an Bands, die man unter Goth­ic ord­net, unter Psy­che­del­ic Rock, ange­fan­gen bei den Doors; und dann die Han­dar­beit in der Musik – sauber, fein abges­timmt – Por­tishead, ihr neues Album “Third” hat einen Platz in der häus­lichen Musikkul­tur gefun­den, den es fast täglich aus­füllt. “Female Vocals”, ruhig und doch geladen mit ein­er Span­nung, als bilde sie eine Brücke im Unge­ord­neten, in dem Ver­schwinden in ein­er zugedeck­ten Trau­rigkeit und der Klarheit im Sein, in der Klarheit über eine Ent­täuschung, die aber wiederum Kraft gibt zum Weit­erge­hen.

Tag: 
Zwis­chen­töne
Kat­e­gorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});
Teile diesen Beitrag

Dirk Strecker

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.