Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

In einem guten Haushalt …

I
Ich habe schon an mir gezwei­felt. Beim Wech­sel vom Sprech­ven­til auf die feuch­te Nase war das Ven­til ver­schwun­den, seit drei Tagen. Letz­ten Endes dach­te ich, ich hät­te das Ven­til beim rou­ti­nier­ten Auf­räu­men vom Bett und Umland weg­ge­wor­fen. War aber nicht, sie­he da:
700Wir haben es heu­te ent­deckt in der Tro­cken­du­sche, die über ihr im Bett hängt. Dort ver­fängt sich immer min­des­tens eine Hand mit­samt der Fin­ger und wenn ein Fin­ger vor­her an der Kanü­le war und den Sicher­heits­bin­der des Ven­tils ergrif­fen hat­te. Schwups, da war wohl dann die Hand danach im Tro­cken­re­gen. (Mit dem Sicher­heits­bin­der wird das Ven­til an das Hal­te­band für die Kanü­le befes­tigt, falls es mal abge­hus­tet wird und somit nicht auf den Boden landet.)

1025

Kate­go­rie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien