kann der MDK nach Aktenlage entscheiden

k
Ja, der MDK kann ein Gutachten per Aktenlage erstellen, doch beinhaltet es jetzt keine Entscheidung gegenüber dem Patienten. Der MDK gibt ein Urteil nach seinen Wissen über die Sache ab und die Krankenkasse kann dies als Grundlage nehmen, um ihre, hoffentlich richtige, Entscheidung zu treffen. Die Kasse ist dabei nicht an das Gutachten gebunden, was nach unserer Erfahrung immer ganz gerne übersehen wird. Die Krankenkasse könnte zum Beispiel sich nicht nach dem MDK richten, wenn sie den Patienten nochmals angehört hat und neue Gesichtspunkte hinzu gekommen sind.

Was aber hier als Frage bleibt, ist: Ab wann ist eine Entscheidung per Aktenlage nicht mehr zulässig? Ich denke mal, dies entscheidet sicherlich der MDK selbst nach Sichtung der vorhandenen Informationen über den Patienten oder der Sachlage.

Infos zur Frage liefert der MDK e.V. auf seiner Webseite selbst.

Tag: 
Kategorie: 
Frage des Tages



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:''});
Teile diesen Beitrag

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Über


Ein Blog, kleine “Skizzen” aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege “lebt”, ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen … Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady …

Archive

Kategorien

Anzeige in eigener Sache
Dein Job im IntensivZimmer
Wir suchen Sie / Dich, Pflegefachkraft (w/m) im Raum Jena zur Unterstützung unseres Teams beim Intensivkind.
Interesse – Schnuppern – mehr erfahren – schreib uns per Mail: Intensivkind@mailbox.org oder ruf an 03641 – 680697.

Mehr unter: Der Job & Zitronenzucker

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Meta

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!