Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Kein Therapiestuhl – keine KiTa

K

Die Hilfs­mit­tel­wäch­ter der Madame ihrer Kran­ken­kas­se hal­ten einen ganz schön auf trab. Sie leh­nen die Ver­sor­gung mit dem The­ra­pie­stuhl in der KiTa wei­ter­hin ab und lei­ten die Ver­ord­nung auch nicht an einen ande­ren Trä­ger wei­ter. Letzt­end­lich bedeu­tet dies, dass die Madame nicht die KiTa besu­chen kann, da dort dann die Hilfs­mit­tel feh­len. Doch ist die Hilfs­mit­tel­front ja noch nicht befrie­det und ich habe viel­leicht auch nicht die rich­ti­gen Argu­men­te, sprich hohe rich­ter­li­che Urtei­le (wenn es die über­haupt gibt), gefun­den, doch so fand ich ein paar Wege, einer Lösung näher zu kommen. 

Somit ging die Woche ein Brief an das Bun­des­ver­si­che­rungs­amt Refe­rat II raus, dann noch­ma­lig ein Brief an die Kas­se und heu­te geht einer an die Pati­en­ten­be­auf­trag­te vom Bund. Ges­tern erfuhr ich noch vom JZsl, dass man hier auch die Ser­vice­stel­len für das SGB IX ein­schal­ten kann, die sei­en für die Fäl­le ohne fest­ste­hen­den Trä­get bera­tend zustän­dig. Doch wie fin­det man sie im Tele­fon­buch halt nicht unter Ser­vice­stel­len, son­dern unter BfA (heu­te hei­ßen sie ja Deut­sche Ren­ten­ver­si­che­rung). Dort muss­te ich dann noch den Mit­ar­bei­ter für die Reha-Ser­vice­stel­le aus­fin­dig machen. Wenn man weiß, dass die Ser­vice­stel­len “Reha-Ser­vice­stel­len” hei­ßen, dann fin­det man auch deren Web­sei­te, aber soweit war ich erst heu­te morgen.

Die­se Ser­vice­stel­len sol­len sich dann dar­um küm­mern, dass ein Trä­ger für den The­ra­pie­stuhl aus­fin­dig gemacht wird, zumin­dest einen, der sich dafür bekennt. Na dann, nächs­te Woche ist dann eine Mit­ar­bei­te­rin vor Ort. Doch irgend­wie macht mich das Ver­hal­ten der Kran­ken­kas­se immer noch stut­zig. War­um schi­cken sie eine Ableh­nung ohne Rechts­be­helf her­aus? War­um lei­ten sie es nicht an einen ande­ren Trä­ger wei­ter? Wis­sen sie, dass sie viel­leicht sogar im Unrecht sind? Ich weiß es nicht, aber es lässt sich ver­mu­ten und wenn die Kas­se rechts­un­si­cher ist, dann muss es halt der klei­ne Pati­ent aus­ba­den und wird nicht versorgt.

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien