Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Kinderhospizdienst Jena vs. Epilepsiehund

K

Ges­tern lud der Kin­der­hos­piz­dienst Jena zum Film “Beim Leben mei­ner Schwes­ter” ein. Nach dem Film stell­te der Dienst kurz sei­ne Arbeit vor, denn es wer­den neue ehren­amt­li­che Fami­li­en­be­glei­te­rIn­nen gesucht.Der Film beweg­te nicht nur die Gefühls­welt der Trau­rig­keit bis zum Lachen, son­dern sprach auch das Los­las­sen eines ster­bes­kran­ken Kin­des an. Er sprach den Weg an, sich der Pro­gno­se Tod zu stel­len und wie unter­schied­lich weit ein jeder ein­zel­ne Zuge­hö­ri­ge ist, wie jeder ein­zel­ne sei­nen Weg damit fin­den muss.

Epilepsiehund und therapieresistende Epilepsie

Ein klei­nes ein­ge­scho­be­nes The­ma im Film ist der Epi­lep­sie­hund. Ein Hund, der zu war­nen beginnt, wenn sich ein epi­lep­ti­scher Anfall anzeigt bei einem Epi­lep­ti­ker. Wer den Epi­lep­sie­hund nicht kennt, wird es im Film auch nicht erkannt haben. Es war zum einen eine kur­ze Bild­fol­ge und hin­zu wur­de die Funk­ti­on des Hun­des nie erwähnt. Der Hund war vor dem Anfall des Epi­lep­ti­kers sehr unru­hig und “tanz­te”. Da fra­ge ich mich als Vater eines the­ra­pie­re­sis­ten­den Epi­lep­sie­kind mit täg­li­chen, stünd­li­chen Anfäl­len: wie ergeht es dann dem Hund? Wird er auch resis­tent gegen­über Anfäl­len und bleibt ruhig? Oder müss­te man Hund und Epi­lep­sie­kind tren­nen, da das Tier über­haupt nicht mehr zur Ruhe kommt?

Doch jetzt zurück zum Kin­der­hos­piz­dienst Jena. Hät­ten Sie inter­es­se betrof­fe­ne Fami­lie zu beglei­ten? Wenn Sie aus Jena sind, dann wür­de sich der Ver­ein über einen Kon­takt mit Ihnen freu­en: www​.kin​der​hos​piz​-mit​tel​deutsch​land​.de oder Tele­fon: 036314608910

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien