Kinderkliniken ohne Betten – eine Petition

Und bekommst du noch Dein Kind in der Kin­der­kli­nik unter? Ja, ehr­lich? Ich glaub, das wird schwierig.

Nicht nur durch die Coro­na-Pan­de­mie ist es mit den Kli­nik­bet­ten eng gewor­den, denn das Pfle­ge­per­so­nal und die Ärzt:innen wer­den gebraucht, um den Ansturm der schwer am Virus Erkrank­ten her zu wer­den. Das bedeu­tet ganz klar: Geplan­te Ope­ra­tio­nen wer­den ver­scho­ben, eine benö­tig­te Dia­gnos­tik wird abgesagt.

Doch ist dies für vie­le Kin­der­kli­ni­ken nur ein „Sym­ptom“, denn es geht denen auch ohne die­se Pan­de­mie schlecht. Zum einen liegt es an der Art, wie die­se Kli­ni­ken finan­ziert wer­den. Eben wie die Häu­ser für Erwach­se­ne. Das passt nicht. Zum ande­ren fehlt auch dort das Pflegepersonal.

Eine Petition: Kinderkliniken besser finanzieren

Hel­fe mit, dass das Bezahl­sys­tem für die Kin­der­kli­ni­ken poli­tisch wie­der auf den „Prüf­stand“ kommt.

Eine betrof­fe­ne Mut­ter zwei­er Kin­der hat dafür eine Peti­ti­on gestar­tet: Stimmst du dem zu, dann unter­schrei­be sie. Beden­ke, ein schlecht finan­zier­tes Gesund­heits­sys­tem und der Pfle­ge­not­stand betrifft uns alle, egal ob wir Kin­der oder Enkel haben. Oder willst du und dei­ne Fami­lie bei Krank­heit nicht gut gepflegt und ver­sorgt sein?

Die Peti­ti­on: Kei­ne Kin­der­kli­ni­ken schlie­ßen: Mehr Geld für kran­ke Kinder!

Linn sucht Pflegefachkraft in Jena
Mit deiner Pflege Leben gestalten - ZitronenZucker

Schreibe einen Kommentar