Scheitert DIE PETITION FÜR BESSERE PFLEGE DER PFLEGEBEDÜRFTIGEN

Beim deutschen Bundestag läuft bis zum 11.02.2021 eine Petition für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege. Sie will eine Gesundheitsreform anstoßen.

Nach deren Überschrift diene es den Pflegebedürftigen.

Klingt gut, hört sich großartig an auch für uns als pflegende Eltern von Intensivkindern. Denn gute Arbeitsbedingungen in der Krankenpflege sorgen dafür, dass weniger Pflegefachkräfte aus dem Job aussteigen (Pflexit) und das examinierte Fachkräfte zurück in den Job finden.

Gute Arbeitsbedingungen bedeuten einen guten Personalschlüssel. Also auf wie viel Krankenpfleger:innen oder Pflegefachmenschen braucht es bei 1, 5 oder 10 Patienten. Es ist nicht einfach zu beantworten, sondern abhängig von:

  1. Welche Krankheiten und gesundheitlichen Probleme bestehen.
  2. Wie selbstständig sind die Patienten oder Bedürftigen in ihrer Selbstpflege und -versorgung.
  3. Wie nehmen sie die Behandlung an, verstehen sie ihre Erkrankung(en) und können die Therapie selbstständig durchführen.

Und: Gute Arbeitsbedingungen in der Pflege hilft auch uns Familien in der außerlinischen Intensivpflege, wenn sich letztendlich genügend Personal auf dem Pflegemarkt tummelt und einen Job sucht.

Ein Grund für die Petition zu stimmen – Gebe ihr deine Stimme.

Unterzeichne die Petition

Die Forderungen der Petition für eine bessere Pflege

Die „eigentlichen“ Grundforderungen der Petenten sind:

  1. Es sollte mehr Zeit für Patienten:innen geben,
  2. Verlässliche Arbeitszeiten (also ein sicherer Dienstplan und Dienstschluss)
  3. Entlastung von Bürokratie (dies betrifft die Dokumentation; Anträge oder komplizierte, aufwändige Abrechnung einzelner Pflegemaßnahmen);
  4. Personalschlüssel nach echtem Bedarf;
  5. Sofortiges Handeln bei Unterbesetzung.

Als nächsten großen Punkt führen die Petenten:innen an:

  1. Aufwertung des Berufsbildes
    1. höhere Gehälter;
    2. Zulagen und Entlohnung von Weiterqualifizierung;
    3. Mehr Entscheidungsmöglichkeiten an Patienten:innen;
    4. Bessere Karrierechancen.

Und als letzten Punkt wird aufgezählt: Konsequente Abkehr von Profitdenken und ökonomischen Fehlanreizen durch eine Gesundheitsreform.

Und was eine gute Petition ist, so muss diese auch gut begründet werden. Eben um die Politiker:innen zu überzeugen.

Gründe der Petenten für gute Arbeitsbedingungen

Ja, gute Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte sind wichtig. Denn schlechte Bedingungen, um zu pflegen, sind eben Zeitmangel.

Dies bedeutet, dass Pflegende nicht nah an den Patienten dran sein können oder dem Heimbewohner. Darunter leidet die Krankenbeobachtung, um schnell Probleme bei Therapien oder dem Krankheitsverlauf zu erkennen.

Genauso leidet darunter auch die gepflegte Person, wenn sie sich nicht traut, sich zu öffnen und auf gesundheitliche Probleme hinzuweisen. Oder weil die Pflegefachkräfte nicht die Prophylaxen durchführen können und mit schlechten Gewissen arbeiten.

Schwer Kranke und Pflegebedürftige können nicht rechtzeitig umgelagert werden, um Druckgeschwüren vorzubeugen oder sie liegen lange in der vollen Windel.

2020 12 11 kanuele trachea sprechventil intensivpflege
Trachealkanüle mit Sprechventil – Patienten in der Krankenpflege

Zeitmangel in der Pflege und Gewinn für die Klinik

Pflegende müssen durch den Zeitmangel und verdichteter Arbeit häufig so arbeiten, wie sie selbst nicht gepflegt werden wollen. Dabei erleben sie, dass es in den Kliniken um den Gewinn geht, also was an einer Diagnose samt Behandlung verdient wird. Sie erleben, dass nach der Behandlung die Patienten schnellstmöglich wieder entlassen oder verlegt werden sollen.

Eine kurze Verweildauer der Patienten auf der Station bedeutet mehr Gewinn, denn bezahlt wird nach Fallpauschalen. Eine längere Bettenbelegung durch den gleichen Erkrankten schmälert die Pauschale.

Dazu gilt: Müssen Pflegefachkräfte viele Patienten gleichzeitig in einer Schicht abarbeiten und noch Überstunden machen, geraten sie im Stress.

Und jeder kennt es: Anhaltender negativer Stress und Unzufriedenheit erhöht die Fehlerquote und kann zur inneren Kündigung führen.

Dagegen zeigt es sich, wenn fachkundig gepflegt werden kann, gibt es weniger Komplikationen, die Sterberate sinkt, die Patienten werden schneller gesund und Übertherapien können besser vermieden werden.

Letztendlich, die Petition setzt auf eine „alte“ Grundforderung für die Pflege. Doch bisher, seit Jahrzehnten, bewegt sich nicht viel, so mein Blick. Durch die Coronapandemie haben sich einige Arbeitsbedingungen sogar verschlechtert.

Wird auch diese Petition scheitern? Zumindest digital hat sie noch keine große Mehrheit erreicht, obwohl es ein großes Thema ist für uns alle. Ihr lest richtig: Für uns alle.

Okay, vielleicht sind einige Themen in der Petition schwierig formuliert, wie eben: Darf man im Gesundheitswesen Profite machen, ja oder nein. Darüber lässt sich streiten, doch die Grundforderung ist stimmig: Bessere Arbeitsbedingungen.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Bleiben wir im Kontakt!

Abonniere unseren Newsletter
close-link