Körperpflege vs. Erbrechen

K

Ein Zuviel scha­det, ein Zuviel an Erbre­chen wie auch an Kör­per­pfle­ge. War­um ein Zuviel an Erbre­chen scha­det, ist sicher­lich jedem klar, allein schon dadurch, dass die­ses Ver­hal­ten des Kör­pers häu­fig in Ver­bin­dung mit Erkran­kun­gen steht. Ein­ma­li­ges Erbre­chen muss es aber nicht, denn an sich ist Erbre­chen ein wich­ti­ger Mecha­nis­mus zum Schutz unse­rer Gesund­heit, was sicher­lich jeder schon erfah­ren muss­te, wenn er der Dro­ge Alko­hol zu stark zu geneigt war.

Der Kör­per wehrt bei einem Zuviel die­ses betäu­ben­den Gif­tes die wei­te­re Zufuhr ab mit Übel­keit und dem schnel­len Ent­lee­ren des Magens in umge­kehr­ter Rich­tung, um eine wei­te­re Ver­dün­nung des Blu­tes mit dem Zell­gift im Magen zu ver­mei­den und somit der Schä­di­gung des Körpers. 

Doch auch tritt Erbre­chen bei man­chen, wie auch bei der Madame, ganz unver­mit­telt, spon­tan oder nach einem star­ken Hus­ten auf. Da dies aber bei der Lady jeden Tag, mehr­fach, zum The­ma wird, kom­men wir jetzt in den Kon­flikt mit dem zu viel an Kör­per­pfle­ge. Denn laut einem Arti­kel auf www​.pres​se​por​tal​.de scha­det allein schon ein Zuviel nur vom Was­ser auf der Haut deren Schutzmechanismen.

Was heißt laut Bei­trag, der Mensch sol­le sich nicht jeden Tag duschen, baden oder auch von oben bis unten waschen, nein, am bes­ten mal zur Lie­be zur Haut auf die gute Kom­plett­rei­ni­gung ver­zich­ten, es spart neben­bei Ener­gie und Was­ser. Doch wie soll, wie kann ich dies bei der Madame umset­zen? Denn wenn sie erbricht und wir oder der Pfle­ge­dienst sind nicht schnell genug mit Scha­le und Schüs­sel bei ihr, tja, dann gibt es ein unschö­nes Bild, wo zumeist das Erbro­che­ne sei­nen Halt in den Haa­ren gefun­den hat. Die Kon­se­quenz: duschen, baden und die­ses dann auch täg­lich, denn der Geruch, ja der Geruch. Äußer­lich mag man den Magen­in­halt gut ent­fer­nen kön­nen mit Hil­fe eines Wasch­lap­pens und Sei­fe, doch der säu­er­li­che Geruch haf­tet tief in der Haut.

Der Kom­pro­miss, um ein Zuviel an Kör­per­pfle­ge zu ver­mei­den: beim Duschen, Baden nur so viel Was­ser und Sham­poo wie nötig, so wenig wie mög­lich. Doch laut dem nächs­ten Arti­kel auf www​.pres​se​por​tal​.de wird es noch kom­pli­zier­ter mit der Kör­per­pfle­ge, denn nach dem Pro­ze­de­re mit Was­ser und Sei­fe: ein Zuviel an Feuch­tig­keits­creme kann … Ich kapi­tu­lie­re, egal …

Tei­le die­sen Beitrag

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Über


Ein Blog, klei­ne “Skiz­zen” aus dem Inten­siv­Zim­mer, der Füh­rung in der Pfle­ge, als pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge, dass Drum­Her­um, wie die Pfle­ge “lebt”, ihr gut tut, die Teil­ha­be wie in der Schu­le, was die Kranken‑, die Sozi­al­kas­sen … Wir mit­ten drin mit der Linn, unse­rer IntensivLady …

Archive

Kategorien

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Meta