Pflegeabos beim Discounter

P

Der Preis guter Pfle­ge soll mög­lichst bil­lig sein. Zumin­dest wenn man der Umfra­ge vom Nach­rich­ten­ma­ga­zin “pro­fil” (AT) glau­ben möch­te, denn dort wür­den 70 Pro­zent der Öster­rei­cher bil­li­ge Pfle­ge­kräf­te aus dem Ost­block befür­wor­ten. Doch bil­lig heißt auch ohne Aus­bil­dung in der moder­nen Pfle­ge und Lohn­dum­ping für die dor­ti­gen pro­fes­sio­nel­len Pfle­ge­kräf­te und somit Ver­schlech­te­rung der Krankenpflege. 

Aber viel­leicht soll­te man nicht nur Pfle­ge­ar­ti­kel und Hilfs­mit­tel beim Dis­coun­ter anbie­ten, son­dern auch monat­li­che Abos für bil­li­ge Pfle­ge­ein­sät­ze. Denn letzt­end­lich scheint es egal zu sein, ob die Pfle­ge­per­son es auch ver­steht, Pro­phy­la­xen für Wund­lie­gen, Lun­gen­ent­zün­dun­gen, Kon­trak­tu­ren zu beherr­schen, zu bera­ten bei Inkon­ti­nenz, oder wie man ein Schlag­an­fall­pa­ti­en­ten pflegt, damit er wie­der an Lebens­qua­li­tät gewinnt. Lebens­qua­li­tät, nun solan­ge man nicht selbst ein Pfle­ge­fall oder krank ist, das scheint zu bedeu­ten, mög­lichst viel und bil­lig kon­su­mie­ren zu können.

Auch den­ke ich, es fehlt hier die Unter­schei­dung zwi­schen Haus­halts­hil­fe, Assis­tenz, Pfle­ge­hel­fer und Alten- wie Kran­ken­pfle­ge­rIn? Die­se Unter­schei­dung soll­te man bei einer sol­chen Mei­nungs­ma­che und auch Umfra­ge her­aus­he­ben, möch­te man nicht dem Berufs­zweig der Pfle­ge­kräf­te scha­den und ihre Not­wen­dig­keit in Fra­ge stel­len. Dies ist aber der Fall. Neben­bei, die Haus­halts­hil­fe könn­te auch von einer net­ten Nach­ba­rin über­nom­men wer­den, wenn sie sich ein paar Euro dazu ver­die­nen möch­te. Also lie­be Leut, machen Sie end­lich Druck bei Ihrem Dis­coun­ter, dass neben dem DSL, Han­dy jetzt auch end­lich die medi­zi­ni­schen Hilfs­mit­tel und dann die Pfle­ge­ein­sät­ze Ein­zug hal­ten, in der gewohn­ten Dis­coun­ter­qua­li­tät. Viel­leicht kann man dann auch die Pfle­ge­kräf­te ein­fach umtau­schen bei Nicht­ge­fal­len oder sein Geld zurück verlangen.

Tei­le die­sen Beitrag

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Über


Ein Blog, klei­ne “Skiz­zen” aus dem Inten­siv­Zim­mer, der Füh­rung in der Pfle­ge, als pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge, dass Drum­Her­um, wie die Pfle­ge “lebt”, ihr gut tut, die Teil­ha­be wie in der Schu­le, was die Kranken‑, die Sozi­al­kas­sen … Wir mit­ten drin mit der Linn, unse­rer IntensivLady …

Archive

Kategorien

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Meta