Schlagwort

Notfall

N

Gefangen Zuhause mit defekten Absauggerät

Ich trug die Idee Euch ein gutes Jahr 2019 zu wünschen ohne Anhang aus der häuslichen Intensivpflege, einfach so. Doch das Absauggerät, die mobile, blieb heute Nachmittag plötzlich still. Wir schalteten sie ein und aus, immer wieder. Sie blieb still. Okay oder eben nicht, denn es bedeutet wir sind jetzt Zuhause gefangen, denn Linn, unser Intensivteen, hat nur ein mobiles Absauggerät, welches mit...

Beatmungs-WG, Integration und raus aus der Wohnung

Was wird, wenn das Intensivkind in das Alter kommt, wo es heißt, jetzt ziehe ich aus, mal unabhängig von ihrer Prognose gedacht. Soll es eine Art Beatmungs-WG sein, ein Pflegeheim? Beim Wort „Heim“ steigt so eine Art Abwehrspannung in mir auf. Also doch eine Beatmung-WG. Ich weiß nicht, vielleicht muss es sich … etwas Gemischtes, also eine Wohnform mit WG-Charakter und einen Mix aus...

Tracheostoma unbewacht – brodelnd

Du stehst in der Küche und ein brodelndes, dumpf surrendes Geräusch drängt aus dem Wohnzimmer. Dein Herz schlägt, springt Dir in den Hals, dein krummer Rücken streckt sich, Du rennst zum Intensivkind. Die Kanüle vom Kind ist aus dem Tracheostoma gerutscht, so dass sie kaum noch atmen kann. Sie strampelt, wackelt mit dem Kopf während dessen Du die Kanüle wieder in die Luftröhre durch die Öffnung...

Nach Schmerzkrise, Petechien und Abend

Keine Zeit – so habe ich nicht einmal die letzte Schmerzkrise gut verarbeitet, in eine Schublade gesteckt – frei nach, es hätte echt schlimmer kommen können. Stopp, Schubladen – frei nach, die funktionieren nicht und blockieren mich, meine Traurigkeit darüber und den Blick nach vorn. Nach Schmerzkrise folgen  Petechien (Hauteinblutungen) – ob es zwischen beiden einen...

Notfall, Epilepsie – Medikamente in DE Mangelware?

Die Berliner Zeitung berichtete am 11.6.12 über Engpässe bei Arzneimitteln. Ein grusliges Thema und es ist ein Thema ist, mit was wir uns in Deutschland auseinander setzen müssen. Keine neue Geschichte, denn wir erleben es seit über 18 Monate beim Omeprazol. Für das Intensivkind brauchen wir ein sondengäniges Omeprazol-Präparat. Früher gab es als Lösung das Antra mups, heute gäbe es „eigentlich“...

Gesundheit in Not: Notrufnummer für ärztliche Bereitschaft 116 117

Ob Wochenende oder am sehr späten Nachmittag, wenn die Arztpraxen geschlossen sind, kann es zu gesundheitlichen Problemen kommen. Diese können so verlaufen, dass sie einen schnellen ärztlichen Rat bedürfen. Muss es ein Notarzt sein? Nicht in jedem Fall. In vielen Situation reicht der ärztliche Bereitschaftsdienst. Dieser war bisher bundesweit nicht einheitlich zu erreichen. Ab dem 16. April 2012...

Die Einweisung in die Klinik – die Notfallmappe

Mit einem behinderten Kind kann es schnell in die Klinik gehen. Schnell heißt eben zum einen es geht ab mit dem Anruf bei der Rettungsleitstelle und der Notarzt weist sofort ein. Oder man sitzt morgens beim Kinderarzt und Abends plötzlich am Krankenbett in der Kinderklinik. Hier an alles zu denken wie die Medikamente, Hilfsmittel oder die letzten Arztbriefe fällt in einer solchen Situation schwer...

Ist Ihre Klinik schon Vertragspartner?

Vertragspartner ist wohl mit das mächtigste Schlagwort heute im Gesundheitswesen oder der Gesundheitswirtschaft. Ist Ihre Apotheke oder das Sanitätshaus kein Vertragspartner Ihrer Krankenkasse, dann bekommen Sie auch nicht das rezeptierte Hilfsmittel oder die Verbrauchsmaterialien dazu. Ziel ist es auf diesen Weg wirtschaftlicher arbeiten zu können. Der Vertragspartner kann billiger sein Produkt...

Schmerzkrise und dem

Wenn das Fernsehbild hängt in seiner eigenen Story, nur ein Rauschen der Stimme, eine Geschichte auf dem Bildschirm, die man nicht braucht. Das Kind weinend, fiebrig und kämpfend mit einer Unruhe im Schoß, zu groß, um es noch halten zu können. Die Zeit tickt von 21 zur 22 zur 23 hin zur Null. Hätte der Abend, ja hätte man den Abend auch ohne Schmerz tragen oder eben verleben können. Die Chemie im...

Weltkindertag und Schmerzkrise

Heute war Weltkindertag, hieß es in den Nachrichten. In unserem Hof wurde dieser Tag verschlafen. Ob es daran liegt, dass im Osten der Republik der 1. Juni der Kindertag ist oder war? Vielleicht, vielleicht auch nicht. Zumindest war ich heute ganz froh, dass es unserem Intensivkind am BRD-Weltkindertag ganz gut ging, sie schmerzfrei war. Dies bis auf dem Abend, der wieder mal für Diskussion...

Instabilität – wie der Alltag bricht

Da fordert einem das Berufsleben und was macht das Kind. Es zeigt, was Stabilität im Alltag eines Intensivkindes heißt: Jede Woche gibt es eine neue Überraschung. Vor zwei Tagen war sie in der Nacht plötzlich über 39 Grad Celsius und keines der Fiebermittel im Haushalt half. Weder das Ibuprofen, das Metamizol oder das Paracetamol wollte eine Senkung der Temperatur. Wadenwickel sagten hier auch...

Der Sauerstoffkonzentrator und der 24-Stunden Notfallservice

Der Sauerstoff-Konzentrator ist defekt. Eigentlich kein Problem, für den Übergang gibt es die Sauerstoffflasche und kann der Techniker nicht rechtzeitig kommen, so geht es eben in die Klinik. Doch kommen sollte oder muss er, so heißt es, innerhalb von 24 Stunden. Gestern Vormittag hatten wir die versorgende Firma angerufen und den Defekt gemeldet, eben auch, dass wir den 02-Konzentrator nicht...

Stärkung der Hospizversorgung und der Einzelfall

Ob da der MDK Nordrhein und unsere Krankenversicherung, die BKK für Heilberufe, in Düsseldorf zustimmt? – Der Landtag in Nordrhein-Westfalen möchte die ambulante Palliativversorgung und hospizliche Begleitung sichern und stärken. Gut, es geht um die ambulante Versorgung von Schwerstkranken und Sterbenden, nicht um die stationäre, welche bei unserer Tochter von die Krankenkasse nicht...

Die Kenntnis um die Wochennummer

Mal ganz “Off Topic”, also außerhalb des Themenkreises hier, aber fragen Sie sich nicht auch des öfteren mal, welche Woche wir haben? Also ich mich schon, wenn es um die Einträge im persönlichen Journal geht. Sie sollten es aber auch, denn so gehört die Kenntnis über die Wochennummer mit zur zeitlichen Orientierung und wenn sie einmal zusammenbrechen auf der Straße und der...

Ein gescheiterter Unternehmer gleich Ja zur Sterbehilfe?

Anne Will, die Sendung vom 11.01.09, habe ich wohl verpasst. Nein, ich habe sie bewusst nicht gesehen, denn mir gefiel schon die Anmoderation nicht. Der Freitod und das Recht darauf, aufgehangen an einem Suizid eines bekannten Großunternehmers. Mein erster Gedanke, dies kann nicht gut sein und es lässt sich auch nicht alles in ein solches Fernsehformat pressen. Einerseits verstand ich auch die...

Wenn zum Kinderarzt am Brückentag

Brückentag, der Arbeitstag zwischen einem Feiertag und dem Wochenende hat so seine Spielregeln. Da sind es zum einen die sozialen Einrichtungen wie Kindergarten oder Schule, diese schließen einfach oder auch, zum anderen, hat sich so manche Firma in den Betriebsurlaub verabschiedet, wozu auch so einige Arztpraxen zählen. Doch was ist, wenn das Kind erkrankt und die Hausmittel nicht mehr...

Zur Wartezeit des Patienten

Also die längste Wartezeit bei uns lag bisher an der Krankenkasse und nicht beim Arzt. Wenn man bedenkt, dass unsere Kasse fast zwei Monate brauchte, um eine Diagnostik zur Langzeitbeatmung zu genehmigen, bloß weil sie meinten, diese Untersuchung wäre auch vor Ort möglich. Den Termin in die Klinik, wenn dann mal die Fahrtkosten geklärt sind, würden wir zügig erhalten.
Ja, warum schreibe ich dies?

Schwer, aber nicht lebensbedrohlich

Wie ich in den Abendnachrichten vernahm, wurde in einem Zoo ein Tierpfleger von einem Bären schwer verletzt. Die Folge ist ein Rippenbruch und dass er beatmet in die Notaufnahme eingeliefert wurde. 10 sec später hieß es weiter im Bericht, er sei schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Also doch nicht beatmet? Da stellt sich bei mir erneut die Frage, ob im Bericht beatmet nicht wieder mit...

Befunde, objektiviert

Wo kommen wir denn dahin, wenn Patienten erfahren, wie ihre Blutwerte sind? Also ich persönlich, denke, man kommt da nirgendwohin. sondern ich sehe es als persönliches Recht des Patienten, seine Ergebnisse eines Blutuntersuchung zu erfahren und so lernte ich es als Krankenpfleger kennen. Doch musste ich es heute anders erfahren im Labor der örtlichen Klinik: Wir liessen bei der Madame die...

Filterkaffee, Hitze und was ist nicht Beatmung

Kaffeekultur. Ich muss ein wieder dieses Thema anschneiden, da ich in den letzten Tagen immer zu hören bekam: “Es ist doch viel zu heiß, um Kaffee zu trinken.” Dem kann ich nicht zustimmen oder sage ich es mal so, für die Variante Filterkaffee, wie sie hier in Deutschland oder den USA gern getrunken wird, wundert mich diese Aussage nicht. Denn ich selbst ziehe jetzt die Variante des...

Über


Ein Blog, kleine “Skizzen” aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege “lebt”, ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen … Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady …

Archive

Kategorien