Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Weltkindertag und Schmerzkrise

W

Heu­te war Welt­kin­der­tag, hieß es in den Nach­rich­ten. In unse­rem Hof wur­de die­ser Tag ver­schla­fen. Ob es dar­an liegt, dass im Osten der Repu­blik der 1. Juni der Kin­der­tag ist oder war? Viel­leicht, viel­leicht auch nicht. Zumin­dest war ich heu­te ganz froh, dass es unse­rem Inten­siv­kind am BRD-Welt­kin­der­tag ganz gut ging, sie schmerz­frei war. Dies bis auf dem Abend, der wie­der mal für Dis­kus­si­on sorg­te mit der Luft im Magen, die raus muss­te, aber nicht woll­te. Nach einer Stun­de war dies vor­bei und ver­ges­sen und nicht zu ver­glei­chen mit Frei­tag­nach­mit­tag, einer sechs­stün­di­ge Schmerzkrise.

Eine Kri­se, die nicht gebro­chen wer­den konn­te durch die häus­li­chen Schmerz- und Beru­hi­gungs­mit­tel und deren Ursa­che zu spät erkannt wur­de: Der Bal­lon von der Magen­aus­tausch­son­de (But­ton) war geplatzt und somit lag die Son­de nicht mehr pas­send im Sto­ma und drückte.

Sechs Stun­den, die ver­meid­bar gewe­sen wären, hät­te man es eher erkannt. Aber auch nicht, da nichts auf­fäl­li­ges in der Rich­tung zu erken­nen war und wir nun die eine oder ande­re Schmerz­kri­se schon zum All­tag zäh­len dür­fen, immer mit der Hoff­nung: Geht sie bald vor­über. Sie ging nicht schnell vor­über, aber zum Glück erkann­te wir die Ursa­che in den Abend­stun­den und der letzt­end­lich auch schmerz­haf­te Wech­sel des But­tons brauch­te am Abend die Ruhe.

Das Erken­nen, dass der But­ton falsch lag, war auch wie­der­um mehr Zufall. Platzt der Bal­lon, so ist des doch wahr­schein­li­cher, dass die Aus­tausch­son­de her­aus­fällt. Für unse­re Augen war nur auf­fäl­lig, dass der But­ton ein oder zwei Zen­ti­me­ter mehr aus dem Sto­ma rag­te. Nicht viel, aber für das gewohn­te Auge bei der Abend­pfle­ge doch zu erken­nen, eben mit dem Hin­weis oder Gefühl: Hier ist etwas unpassend. 

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien