Der Latexhandschuh mit Schwäche

D

Ver­schie­de­ne Latex­hand­schu­he und wis­sen Sie, wor­in der Unter­schied liegt? Ich habe immer gedacht, es gibt kei­nen, ob man es nun von der einen Fir­ma kauft oder die­ser. Das Mate­ri­al ist gleich und es gibt sicher­lich gute Anfor­de­run­gen, die ein Hygie­ne­pro­dukt wie die­ses zu erfül­len hat. Latex ist gleich Latex. Und doch, es gibt den Unter­schied bei den Hand­schu­hen. Der ers­te, den ich lern­te, dreht sich um unste­ril oder ste­ril und gepu­dert oder puder­frei. Ich selbst mag kei­ne gepu­der­ten, aber mit feuch­ten Hän­den kommt man bei denen bes­ser rein, also sie haben ihre Berechtigung.

Bei uns zu Hau­se, nun da gibt es die unste­ri­len Latex­hand­schu­he, unge­pu­dert, und letz­te Woche stand plötz­lich eine ande­re Packung am Bett vom Inten­siv­kind, eine ande­re Mar­ke. Die neu­en Hand­schu­he sind, so hat man den Ein­druck, dün­ner und hel­ler und damit kommt das Pro­blem Eins: Die Latex­hand­schu­he, zieht man sie etwas zu kräf­tig auf die Hand, zer­rei­ßen. Gut, dann kommt mir nur der Kom­men­tar auf die Zun­ge, wenn es bei 20 Stück von 100 pas­siert, dann sind sie unwirt­schaft­lich, auch wenn sie bil­li­ger wären. Ist die­se Mar­ke teu­rer, dann wäre die Fra­ge der Wirt­schaft­lich­keit eh klar. 

Qua­li­täts­un­ter­schied Num­mer zwei: Der neue Hand­schuh ist nicht mehr zum ein­stül­pen vom Müll geeig­net. Wie? Beim Absau­gen des Sekrets der Luft­röh­re, dafür brau­chen wir ihn, und nach dem gan­zen Pro­ce­de­re fällt Müll an: Ein Kathe­ter samt Packung. Bis­her haben wir den benutz­ten Kathe­ter samt Packung in den Hand­schuh gestülpt. Es hat sogar den Vor­teil, dass man kein Sekret bis zum Müll­ei­mer ver­schmiert vom Kathe­ter. Also es ist sogar eine hygie­ni­sche Lösung. Doch bei der neu­en Mar­ke, da zer­reisst der Latex­hand­schuh, ohne Par­don, wenn man ihn ver­sucht über den Müll zu stülpen.

Nun, ich hof­fe, die Anfor­de­run­gen bei Latex­pro­duk­ten zur Ver­hü­tung zei­gen nie die­se Schwä­chen, es könn­te für die Fami­li­en­pla­nung oder die Gesund­heit, je nach dem sogar bei­des, uner­wünsch­te Fol­gen haben.

Tei­le die­sen Beitrag

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Über


Ein Blog, klei­ne “Skiz­zen” aus dem Inten­siv­Zim­mer, der Füh­rung in der Pfle­ge, als pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge, dass Drum­Her­um, wie die Pfle­ge “lebt”, ihr gut tut, die Teil­ha­be wie in der Schu­le, was die Kranken‑, die Sozi­al­kas­sen … Wir mit­ten drin mit der Linn, unse­rer IntensivLady …

Archive

Kategorien

Anzei­ge in eige­ner Sache
Dein Job im IntensivZimmer
Wir suchen Sie / Dich, Pfle­ge­fach­kraft (w/m) im Raum Jena zur Unter­stüt­zung unse­res Teams beim Intensivkind.
Inter­es­se – Schnup­pern – mehr erfah­ren – schreib uns per Mail: [email protected]​mailbox.​org oder ruf an 03641680697.

Mehr unter: Der Job & Zitronenzucker

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Meta

Linn und ihre Familie braucht dringend eine Pflegefachkraft!
Hilf uns!
close-image


close-link
Newsletter