Kindersicherheitstag 2014

Ges­tern, der 10.6, war der Kin­der­si­cher­heits­tag – für vie­le Eltern ist die Kin­der­si­cher­heit ein gro­ßes The­ma und dies mit recht. Denn es kann schnell zu einem schwe­ren Unfall mit tra­gi­schen Kon­se­quen­zen kom­men wie die Schä­di­gung des Gehirns. Eine der schwers­ten Fol­gen sind, neben dem Tod, das Schä­del­hirn­trau­ma und das Wach­ko­ma. In bei­den Fäl­len kann eine schwe­re mehr­fa­che Behin­de­rung die Fol­ge sein.

Doch gilt mein Gedan­ke bei die­sem Tag den Pfle­ge­feh­lern bei pfle­ge­be­dürf­ti­gen Kin­dern. Die­se kön­nen klein sein, beim Umla­gern stößt die Pfle­ge­per­son das Kind an den Bett­ge­stell, und grö­ße­re, der Sturz aus dem Pfle­ge­bett oder der Pfle­ge­kraft rutscht das Kind beim Heben aus den Händen.

Ein guter Teil der Unfäl­le im Heben und Tra­gen lie­ße sich ver­mei­den durch Acht­sam­keit, Hilfs­mit­tel­ein­satz und den rich­ti­gen Tech­ni­ken (Kinesthe­tik, Bobath).

Mehr gibt es unter: http://​www​.kin​der​si​cher​heit​.de/

Mit deiner Pflege Leben gestalten - ZitronenZucker

Schreibe einen Kommentar