Schlagwort

Gesundheitswirtschaft

Kinderkliniken ohne Betten – eine Petition

Beatmung neben Pflegebett in Intensivpflege

Und bekommst du noch Dein Kind in der Kin­der­kli­nik unter? Ja, ehr­lich? Ich glaub, das wird schwierig. Nicht nur durch die Coro­na-Pan­de­mie ist es mit den Kli­nik­bet­ten eng gewor­den, denn das Pfle­ge­per­so­nal und die Ärzt:innen wer­den gebraucht, um den Ansturm der schwer am Virus Erkrank­ten her zu wer­den. Das bedeu­tet ganz klar: Geplan­te Ope­ra­tio­nen wer­den ver­scho­ben, eine...

Welche Masken gibt es und wie gut schützen sie wirklich?

Gast­bei­trag der Fa. Art­wizz // Werbung  Für die Men­schen in Jena und Hanau sind sie Pflicht. Allen ande­ren in Deutsch­land hat Ange­la Mer­kel sie im öffent­li­chen Leben „drin­gend emp­foh­len“: Mas­ken. Aber wie sinn­voll ist die­se Fast-Vor­schrift? Immer­hin emp­fiehlt die WHO bis heu­te auf ihrer Web­site, dass nur kran­ke Men­schen eine Mas­ke tra­gen soll­ten oder die­je­ni­gen...

Neues Absaugegerät mit Irritation

Linn ist tech­no­lo­gie­ab­hän­gig. Damit mei­nen wir, dass sie auf tech­ni­sche Gerä­te ange­wie­sen ist, um über­le­ben zu kön­nen. Dies sind Gerä­te, die ihre Lebens­funk­tio­nen unter­stüt­zen oder erst ermög­li­chen. Dabei kann eine Ände­rung im Gerä­te­park für eini­ge Irri­ta­ti­on sor­gen, wie wir jetzt erleben: Fast 13 Jah­re hat­ten wir die glei­che Absau­gung, den Atmo­lit 26, und nun...

Levomepromazin: Unwirtschaftlich im Festbetrag

Unser All­tag ist an vie­len Tagen mit sei­nen Auf­ga­ben eng bepackt, so dass wir es auf den Ser­vice der Apo­the­ke ange­wie­sen sind. Rezept hin faxen und abends lie­fern las­sen. Funk­tio­niert und doch hat­te es dies­mal einen Haken. Wir muss­ten 3,30€ Eigen­an­teil für die Levome­pro­ma­zin Trop­fen zah­len. Ich war ver­wirrt, denn bis­her galt die­ser Eigen­an­teil nur für den...

Pflegenot in Thüringen – Pflegeheim geschlossen

Auf der Web­sei­te Aktu­el­le Sozi­al­po­li­tik wird über die ers­te Schlie­ßung eines Pfle­ge­hei­mes berich­tet. Es sei die ers­te Heim­schlie­ßung in Thü­rin­gen. Ein Zei­chen für den Pfle­ge­not­stand? Nach der zitier­ten Aus­sa­ge der Bamer GEK sei kein Not­stand erkenn­bar. Inter­es­sant, denn ich erle­be dabei ein ganz ande­res Bild in Jena, in Thüringen:  Kün­di­gung von Kin­dern in...

Mehr Pflegegeld – weniger Pflegegeld

In der letz­ten Pfle­ge­re­form zum 1.1.2015 wur­de auch das Pfle­ge­geld erhöht. Wer aber über das Pfle­ge­geld sei­ne Pfle­ge von einem Pfle­ge­dienst emp­fängt, wird in eini­gen Gebie­ten Deutsch­lands erfah­ren haben: Die Prei­se der Pfle­ge­an­bie­ter haben sich mehr erhöht als das Pflegegeld: “Berech­nun­gen des PKV-Ver­bands zufol­ge sind die Pfle­ge­kos­ten im Schnitt um 107 Euro...

Pflegeempfänger und dem Pflegekunden

Seit mei­ner Aus­bil­dungs­zeit, wenn auch mit Pau­sen, bin ich mit dem Fach­ge­biet Pfle­ge ver­wach­sen. Doch erst heu­te lern­te ich das Wort „Pfle­ge­emp­fän­ger“ ken­nen. In der Kli­nik spre­chen sie vom Pati­ent, in Pfle­ge­hei­men kenn ich den Begriff Heim­be­woh­ner oder Kli­ent. Im ambu­lan­ten Bereich lern­te ich die Wor­te Kun­de oder Pfle­ge­kun­de ken­nen. Geläu­fig war mir die / der...

Konflikt: Sozialarbeit und Patientenwahlrecht

Dienst­leis­ter ist nicht gleich Dienst­leis­ter. Sie ken­nen es sicher­lich als Kun­de,  wenn sie ihr Auto in die Werk­statt brin­gen oder einen Tisch­ler beauf­tra­gen. Sie wäh­len ihre Werk­statt, sie wäh­len die­sen einen Tisch­ler aus. Als Pati­ent oder Ver­si­cher­ter besteht auch ein Wahl­recht, sei es die Arzt­wahl, die Wahl des Sani­täts­hau­ses oder des Pfle­ge­diens­tes. Doch zu...

Rollstuhl, Pauschale und der März

Der Roll­stuhl ist geneh­migt samt Kraft­kno­ten, Schie­be­hil­fe und dem “Out­door-Vor­bau”. Ges­tern war die ers­te Sit­zung für den Bau. Das Kind wur­de aus­ge­mes­sen und die Dis­kus­si­on gestar­tet, was wird defi­ni­tiv gebraucht und was könn­te gestri­chen wer­den. Der Roll­stuhl ist geneh­migt bedeu­tet: Es gibt einen Pau­schal­preis für die grö­ße­ren Pos­ten wie der Sitz­scha­le oder...

Windeln & Eigenanteil: Festigen Sanitätshäuser Leistungen der Krankenkasse?

Strei­ten gilt nicht. Die Win­deln vom Inten­siv­kind lau­fen immer häu­fi­ger aus, hal­ten nicht mehr die Men­ge auf, wie das Inten­siv­kind spon­tan uri­niert. Also wird der Win­del­ver­sor­ger, ein Sani­täts­haus, ange­ru­fen und ich fra­ge nach, ob wir ande­re, saug­stär­ke­re oder grö­ße­re Win­deln zum Tes­ten bekom­men kön­nen. Ich bat um Win­deln, bei denen wir kei­ne Eigen­an­tei­le...

// Gestal­te die außer­kli­ni­sche Inten­siv­pfle­ge mit Lebens­ver­kür­zung des Kin­des – der Suche der Iden­ti­tät im Mann-Sein in Pfle­ge darin //

Kategorien

Archive