Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Urlaub und der Kauf von Software

U

Ein­mal die Woche, also heu­te, rauscht auf der lin­ken Stra­ßen­sei­te die Kehr­ma­schi­ne vor­bei. Scha­de, dass der Stra­ßen­rei­ni­gungs­dienst sich nicht auf die Woh­nung aus­deh­nen lässt. Selbst zu wischen, allein schon das Sau­gen, dies ist mir jetzt zu viel. Urlaub, das wäre ein Zau­ber­wort. Gibt es einen Urlaub, einen halb­rich­ti­gen zu Hau­se. Spon­tan heißt die Ant­wort nein, aber wenn man alle Fens­ter auf­reißt, jeg­li­che The­ra­pien absagt, die Zei­tung, das Inter­net abstellt und nachts sich so ver­hält, als neh­me man kei­nen Pfle­ge­dienst wahr, dies wäre schon Urlaub. 

Urlaub mit einem Inten­siv­kind, dar­an müss­te ich noch arbei­ten, um das Wie und Was her­aus zu fin­den. Doch etwas ande­res geht vor: Erst­mal war­te ich seit über 3 Wochen auf bestell­te Soft­ware. Da wird mir klar, ein unbe­strit­te­ner Vor­teil von frei­er Soft­ware ist: man hat kei­ne Schwie­rig­kei­ten, sie zu bekom­men. Ein­fach her­un­ter­la­den, instal­lie­ren und fertig.

Doch bei lizen­sier­ter Soft­ware heißt es maxi­mal: Test­ver­si­on her­un­ter­la­den, instal­lie­ren und guck dir es mal an. Will man dann die Soft­ware wirk­lich nut­zen, so muss man auf die Regis­trie­rung einen län­ge­ren Zeit­raum war­ten als der Test­zeit­raum. Dabei fragt man sich, ob dies wegen einer Code­zei­le, dem elek­tro­ni­schen Regis­tier­schlüs­sel über­haupt gerecht­fer­tigt ist. Jetzt fra­ge ich mich, ob ich über­haupt noch die­se Soft­ware brau­che oder haben möch­te. Doch dann rauscht die Kehr­ma­schi­ne wie­der vor­bei und ich den­ke: “schon, es wäre schon schön, wenn die­ser Regis­trie­rungs­schlüs­sel mal ein­tref­fen würde.”

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien