Wartezeit: Kleine Eskalation Rollstuhl und nur eine Mail

W

1410815230 thumbWenn ich jetzt einen Por­sche bestel­le, dann weiß ich, es kommt ein Jahr War­te­zeit auf mich zu. Bei einem Roll­stuhl, aus Erfah­rung, gehe ich von guten drei Mona­ten aus. Der letz­te Stand war, der Roll­stuhl könn­te Anfang Sep­tem­ber fer­tig sein, nach fast sie­ben Mona­ten. Ein Wunsch­traum. Seit Anfang Sep­tem­ber erwar­te ich eine Mel­dung vom Sani­täts­haus, wie der Stand vom Bau ist. Wann wird der Roll­stuhl gelie­fert? Es mel­de­te sich nie­mand. Also schrieb ich die Kun­den­be­treu­ung an, per Mail. Es gab kei­ne Reaktion.

Eine zwei­te Mail folg­te und ich setz­te eine Frist von 48 Stun­den, wenn dann sich nie­mand mel­det vom Sani­täts­haus, wür­de ich mit der Kran­ken­kas­se kon­fe­rie­ren dar­über. 48 Stun­den ver­gin­gen ohne Reak­ti­on. Jetzt mag ein jeder fra­gen, war­um rufe ich dort nicht an? War­um soll­te ich? Sind Mails nicht genau­so gut für die Kom­mu­ni­ka­ti­on? Sie funk­tio­nie­ren, denn als ich nach 48 Stun­den dann mei­ne Mail an die Kran­ken­kas­se schrieb und das Sani­täts­haus in CC setz­te, bekam ich einen Anruf von einem Rehatechniker.

Mei­ne Mail beinhal­te­te auch den deso­la­ten Zustand des bestehen­den Roll­stuhls. Jetzt wird erst­mal der alte Roll­stuhl repa­riert. Denn der hat­te meh­re­re Defek­te, unter anderem:

  • der Rei­fen­man­tel war so weit run­ter, dass schon der Schlauch an einer Stel­le sich durch drückte
  • die vor­de­ren Fest­stell­brem­sen gin­gen nicht
  • eine Schrau­be an der Leh­ne war gebrochen
  • die Gas­druck­fe­der der Sitz­scha­le beweg­te sich selbstätig

Für mich stellt sich dabei die FragDefekte Mantel vom Rollstuhle: Muss die­se Repa­ra­tur die Kran­ken­kas­se zah­len? Sie­ben Mona­te war­ten auf einen neu­en Roll­stuhl, dies war nicht das Ver­schul­den der Kran­ken­kas­se. Ich habe die­se Fra­ge auch der Kran­ken­kas­se in der Mail gestellt. Eine Ant­wort von der Kran­ken­kas­se habe ich bis­her noch nicht. Und wo ist der neue Roll­stuhl? Dort, wo er vor einem Monat schon sein soll­te: Bei der Mon­ta­ge des Kraftknotensystems.

Neben­bei: Für mich ist immer noch frag­lich, war­um der Rei­fen­man­tel beim Roll­stuhl nach zwei Jah­ren schon ohne Pro­fil sein kann. Ich fahr deut­lich mehr Kilo­me­ter mit den Fahr­rad (min­des­tens 150 km im Monat) und die­ser Man­tel ist top.

Tei­le die­sen Beitrag

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Über


Ein Blog, klei­ne “Skiz­zen” aus dem Inten­siv­Zim­mer, der Füh­rung in der Pfle­ge, als pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge, dass Drum­Her­um, wie die Pfle­ge “lebt”, ihr gut tut, die Teil­ha­be wie in der Schu­le, was die Kranken‑, die Sozi­al­kas­sen … Wir mit­ten drin mit der Linn, unse­rer IntensivLady …

Archive

Kategorien

Anzei­ge in eige­ner Sache
Dein Job im IntensivZimmer
Wir suchen Sie / Dich, Pfle­ge­fach­kraft (w/m) im Raum Jena zur Unter­stüt­zung unse­res Teams beim Intensivkind.
Inter­es­se – Schnup­pern – mehr erfah­ren – schreib uns per Mail: [email protected]​mailbox.​org oder ruf an 03641680697.

Mehr unter: Der Job & Zitronenzucker

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Meta

Linn und ihre Familie braucht dringend eine Pflegefachkraft!
Hilf uns!
close-image


close-link
Newsletter