“baustopp wegen schwangerschaft”

Da scheint wohl die Frau vom Bauher­rn Schwanger gewor­den zu sein oder die Bauher­rin selb­st und somit wer­den dann alle Bau­vorhaben, auch die ange­fan­genen, gestoppt.

Eigentlich eine nette Ausrede, zum Beispiel auf Baustellen von Auto­bah­nen. Statt das dort dann gar kein Schild am Rande ste­ht oder in der Zeitung: Baustopp wegen finanziellen Eng­pässen, kön­nte vielle­icht ein Plakat ange­bracht wer­den mit: “Baustopp wegen der Schwanger­schaft der Tochter des Min­is­ter­präsi­den­ten.” Schließlich, wenn wir die Geburten­rate in diesem Land ankurbeln wollen, dann müssen wir auch den Schwanger­schaften eine höhere gesellschaftliche Bedeu­tung beimessen, als nur Vorun­ter­suchun­gen und dem Mutterschutz.

Kat­e­gorie: 
Frage des Tages



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});

Ich freu mich über Deinen Kommentar

// Gestalte die außerklin­is­che Inten­sivpflege mit Lebensverkürzung des Kindes — der Suche der Iden­tität im Mann-Sein in Pflege darin //

Kategorien

Archive