Charlott 1 (f)

C

Kanns­te echt in den Skat drü­cken. Eigent­lich ein Satz von mei­nem Groß­va­ter, aber seit­dem Fritz gebo­ren ist, ist der Satz auch nicht mehr aus mei­ner Welt weg­zu­den­ken. Ein­mal sind es die Leu­te in der Kran­ken­kas­se und dann der gan­ze Mief auf dem Amt. Tschul­di­gung, falls das Wort Mief nicht ganz passt, aber es lässt sich kaum anders sagen. Da ent­schei­den Men­schen über Fritz, was er braucht, was nicht, ohne ihn ein­mal gese­hen zu haben, ohne über­haupt ver­stan­den zu haben: Was hat denn der Bub?

Was hat er denn? Ja, was. Die Medi­zi­ner wis­sen es nicht, bis auf die Dia­gno­se Epi­lep­sie und sei­ne Behin­de­rung tun sie ab mit: “glo­ba­ler Ent­wick­lungstö­rung”. Vor ein paar Tagen frag­te mich eine Frau danach. Ich zuck­te mit den Schul­tern und sag­te: “schwe­re Behinderung.”
Ich hät­te nie geglaubt, so häu­fig die­ses Wort “Behin­de­rung” gebrau­chen zu müs­sen. Hät­te ich nie. In der Jugend nicht, dort war das häu­figs­te wohl: “Has­te mal ne Kip­pe?” oder spä­ter, als die Par­tys gesit­te­ter wur­den, hieß es: “Has­te mal ne Ziga­ret­te?” oder Papers, Tabak. Heu­te fragt mich kei­ner mehr danach und ich selbst, ich ver­ges­se den Dunst ein­fach. Nur dann nicht, wenn ich aus die­sen elen­di­gen Sit­zun­gen kom­me, die mein Leben breit tre­ten. Da zieht sich mei­ne Lun­ge zusam­men und es dürs­tet mich nach die­ser Schwe­re im Kopf, dem knis­tern­den Papier um dem Tabak.

Tei­le die­sen Beitrag

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Über


Ein Blog, klei­ne “Skiz­zen” aus dem Inten­siv­Zim­mer, der Füh­rung in der Pfle­ge, als pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge, dass Drum­Her­um, wie die Pfle­ge “lebt”, ihr gut tut, die Teil­ha­be wie in der Schu­le, was die Kranken‑, die Sozi­al­kas­sen … Wir mit­ten drin mit der Linn, unse­rer IntensivLady …

Archive

Kategorien

Anzei­ge in eige­ner Sache
Dein Job im IntensivZimmer
Wir suchen Sie / Dich, Pfle­ge­fach­kraft (w/m) im Raum Jena zur Unter­stüt­zung unse­res Teams beim Intensivkind.
Inter­es­se – Schnup­pern – mehr erfah­ren – schreib uns per Mail: Intensivkind@​mailbox.​org oder ruf an 03641680697.

Mehr unter: Der Job & Zitronenzucker

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Meta