Der “Spamschutz” bei der Post

Onkel Loco hat die Frage gestellt, wie man (unerwünschte) Werbung wieder los wird. Dabei geht es jetzt nicht um die elektronische Mailbox, sondern um den Kasten, der vorrangig von Menschenhand bedient wird.

Mein Tipp, einfach mal die werbende Firma nach diesem Vorbild anschreiben und das Auskunftsrecht über seine eigenen Daten geltend machen, dabei auch um eine Löschung bitten.

Obacht braucht es auch, wenn man umzieht und ein Nachsendeauftrag bei der Post stellt. Dabei sollte man immer darauf achten, dass man die Weitergabe der neuen Adresse an Dritte verneint, auch wenn sich die Post damit schwer tut.

Tag: 
Kategorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:''});
Teile diesen Beitrag

Dirk Strecker

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.