Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Fallpauschale von 3 Tagen; in die Klinik könnten wir

F
So, jetzt habe ich mit der Sta­ti­on für lang­zeit­be­atme­te Kin­der in Ber­lin-Lich­ten­berg (Lin­den­hof) über die­se, für mich merk­wür­di­ge, Kos­ten­über­nah­me von der BKK für Heil­be­ru­fe tele­fo­niert. Die Ant­wort war ein­deu­tig: Wenn es län­ger dau­ert ist es deren Pro­blem und not­falls wird es die Kli­nik mit der Kas­se klä­ren. Als Pati­ent, als Vater der Pati­en­tin, hät­ten wir damit nichts zu tun.

Gut zu wis­sen. Nun, dann bleibt jetzt nur noch die Sache, wie kom­me ich mit der Madame von Jena nach Ber­lin, ohne das wir uns in Schul­den “stür­zen” müs­sen. Schließ­lich, wenn man gera­de aus dem ALG-II kommt, sind 800 Euro fürs Taxi fast der gan­ze ALG-II Satz fürs Leben von uns drei im Monat und dabei hat Jen­ar­beit, die ört­li­che ALG-II Stel­le, noch nicht mal gezahlt. Dies seit dem letz­ten Antrag vom Dezem­ber 2006.

Tag: 
Lin­den­hof
Ber­lin
Kate­go­rie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien