Fallpauschale von 3 Tagen; in die Klinik könnten wir

So, jetzt habe ich mit der Station für langzeitbeatmete Kinder in Berlin-Lichtenberg (Lindenhof) über diese, für mich merkwürdige, Kostenübernahme von der BKK für Heilberufe telefoniert. Die Antwort war eindeutig: Wenn es länger dauert ist es deren Problem und notfalls wird es die Klinik mit der Kasse klären. Als Patient, als Vater der Patientin, hätten wir damit nichts zu tun.

Gut zu wissen. Nun, dann bleibt jetzt nur noch die Sache, wie komme ich mit der Madame von Jena nach Berlin, ohne das wir uns in Schulden "stürzen" müssen. Schließlich, wenn man gerade aus dem ALG-II kommt, sind 800 Euro fürs Taxi fast der ganze ALG-II Satz fürs Leben von uns drei im Monat und dabei hat Jenarbeit, die örtliche ALG-II Stelle, noch nicht mal gezahlt. Dies seit dem letzten Antrag vom Dezember 2006.

Tag: 
Lindenhof
Berlin
Kategorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:''});
Teile diesen Beitrag

Dirk Strecker

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.