Fallpauschale von 3 Tagen; in die Klinik könnten wir

So, jet­zt habe ich mit der Sta­tion für langzeit­beat­mete Kinder in Berlin-Licht­en­berg (Lin­den­hof) über diese, für mich merk­würdi­ge, Kostenüber­nahme von der BKK für Heil­berufe tele­foniert. Die Antwort war ein­deutig: Wenn es länger dauert ist es deren Prob­lem und not­falls wird es die Klinik mit der Kasse klären. Als Patient, als Vater der Pati­entin, hät­ten wir damit nichts zu tun.

Gut zu wis­sen. Nun, dann bleibt jet­zt nur noch die Sache, wie komme ich mit der Madame von Jena nach Berlin, ohne das wir uns in Schulden “stürzen” müssen. Schließlich, wenn man ger­ade aus dem ALG-II kommt, sind 800 Euro fürs Taxi fast der ganze ALG-II Satz fürs Leben von uns drei im Monat und dabei hat Jenar­beit, die örtliche ALG-II Stelle, noch nicht mal gezahlt. Dies seit dem let­zten Antrag vom Dezem­ber 2006.

Tag: 
Lin­den­hof
Berlin
Kat­e­gorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});

Ich freu mich über Deinen Kommentar

// Gestalte die außerklin­is­che Inten­sivpflege mit Lebensverkürzung des Kindes — der Suche der Iden­tität im Mann-Sein in Pflege darin //

Kategorien

Archive