Hilfsmittel: Nach einem Jahr und der Wachstum

Ein Jahr ist rum seit der letzten Anpassung, fast. Nun und dies bedeutet durch das Wachstum der Madame, die Hilfsmittel wie Sitzschale, Buggy und die Orthesen müssen wieder gecheckt werden, ob sie noch passen und somit ihre Funktion richtig erfüllen. Passen sie nicht mehr, dann kann ihr Einsatz auch einen gesundheitlichen Schaden mit sich bringen.

Nun, zum einen sind die Füße gewachsen, deshalb müssen die Orthesen neu gebaut werden. Und die beiden Sitzschalen (zu Hause und Kita), da sich zum anderen der Oberkörper gut gestreckt hat. Neben diesen haben wir für die häusliche Sitzschale noch eine Verbesserung des Untergestellversorgung beantragt, weil die bisherige Versorgung schlecht zu händeln ist: So können wir die Lady nicht auf Tischhöhe einstellen, sodass es an den Tisch passt, und umgedreht auf die Höhe des Bettes wieder zum rückenschonenden Transfer, sondern es kann nur immer in einer Höhe bleiben und dies ist die, in welcher wir sie durch die Wohnung fahren können, also auch über die Absätze zwischen Flur und Zimmer. Doch geht dies auch immer schlechter wegen ihrem Gewicht, was ja der Wachstum mit sich bringt, und der Sitz des Schwerpunktes vom Stuhl. Man kann dadurch den Stuhl nur schwer über die Absätze heben und wenn es dann klappt, dann kippt sie nach vorne fast um. Ich hoffe immer dabei, dass sie uns nicht eines Tages mal wirklich umkippt, denn durch das Eigengewicht des Stuhls (an die 18 Kilo) ist dieser mit der Madame sehr mühevoll zu halten.

Kategorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:''});
Teile diesen Beitrag

Dirk Strecker

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.