Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Private Krankenkasse und Behinderung – Sie muss nicht

P

Mit einer Behin­de­rung in der pri­va­ten Kran­ken­ver­si­che­rung auf­ge­nom­men zu wer­den ist wohl schwie­rig. Sie kann es ableh­nen und es nicht ein­mal dis­kri­mi­nie­rend, so glaubt man dies.

Sicher­lich ist es auch frag­lich, ob man als Mensch mit einer Behin­de­rung bei den pri­va­ten Kran­ken­kas­sen einen guten Leis­tungs­spie­gel fin­det mit einem ange­mes­se­nen Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis. Zumin­dest wenn ich den Erfah­run­gen glau­ben kann von Eltern mit einem behin­der­ten Kind, die pri­vat ver­si­chert sind. Es hape­re häu­fig bei der Kos­ten­über­nah­me von Hilfs­mit­teln oder von häus­li­cher Kin­der­kran­ken­pfle­ge, der Behand­lungs­pfle­ge. Nun gut, jetzt mögen die Ver­si­che­rungs­ver­tre­ter sagen, es lege am jewei­li­gen Tarif. Stimmt schon, die pri­va­te Kran­ken­ver­si­che­rung sei eben dann beson­ders güns­tig, wenn man die­se oder jene Absi­che­rung nicht mit ihm Tarif habe.

Ich fin­de, die PKV hat es hier somit sehr ein­fach, in dem sie Kun­den, die für sie unwirt­schaft­lich sei­en, ein­fach ableh­nen kann. Wenn die­se Betrof­fe­nen dann der gesetz­li­chen Kran­ken­kas­se (GKV) ein­tre­ten (müs­sen), so müss­te die­se dann die „Last“ tra­gen. Wie wäre es mit einem Aus­gleich, denn die PKV dann zu zah­len habe an die GKV. Wäre dies nicht gerecht?

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien