Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Unerwartete Inspektion des Pflegebettes

U

Da war das Sani­täts­haus nicht gera­de up-to-date. Heu­te kam der Kon­trol­leur für die Tech­nik vom Pfle­ge­bett, ein­mal jähr­lich soll es sein. Doch er stand zuerst am Haus der alten Adres­se. Unser Name war am Klin­gel­schild ver­schwun­den, logisch nach 10 Mona­ten Weg­zug. Dabei war es indi­rekt unser Feh­ler, da wir den Weg­zug “schein­bar” dem Sani­täts­haus nicht gemel­det haben. Bei der Men­ge an “Ver­sor­gern” wie Sani­täts­häu­ser oder auch Ärz­te für das Kind, da ver­liert man schon mal den Über­blick und ver­gisst sei­ne neue Adres­se allen bekannt zu geben.

Indi­rekt, nun wir hat­ten aber bekannt gege­ben, dass wir umzie­hen wer­den, weil wir auch von denen ein Kos­ten­vor­anschlag ein­hol­ten für den Umzug des Pfle­ge­bet­tes, sie waren halt über 100 Euro teu­rer als ande­re Häu­ser, und Indi­rekt auch, weil bei der Ver­sor­gung mit dem Steh­trai­ner unse­re neue Adres­se schon bekannt war. Denn dies Sani­täts­haus mach­te den zwei­ten Kos­ten­vor­anschlag, somit lag denen auch ein Rezept mit unse­rer neu­en Adres­se vor. Sicher­lich, es war halt eine ande­re Abtei­lung, ein ande­rer Sach­be­ar­bei­ter. Eine ande­re Kundendatei? 

Zum Glück galt immer noch unse­re Han­dy-Num­mer, womit der Kon­trol­leur uns erreich­te und den Weg doch noch zu uns fand. Und zum Glück war auch jemand zu Hau­se, denn an sich wäre es die Zeit gewe­sen, wo wir unser Kind  aus der Kita abho­len. Aber an sich waren wir erstaunt, war­um jetzt das Bett kon­trol­liert wird. Nie­mand hat­te mit uns einen Ter­min aus­ge­macht. Doch, so mein­te der Ser­vice-Mensch, aber die­ser Ter­min­vor­schlag ging bestimmt auch an die alte Adres­se und somit ist er jetzt auf den Weg zurück zum Absen­der. Ver­wun­dert bin ich nur, wer die Kon­trol­le nun aus­ge­löst hat. Wir waren es nicht. War es dem­nach die Pfle­ge­kas­se oder das Sani­täts­haus. Denn an sich war die jähr­li­che Inspek­ti­on immer mit einer Hür­de ver­bun­den, mit dem Hin­weis auf die Bedie­nungs­an­lei­tung vom Her­stel­ler des Bettes.

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien