Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Zwischentöne aus dem IntensivZimmer XIV.

Z
Es mag sich etwas düs­ter anfüh­len und doch trägt es eine Fri­sche mit sich, wo man nicht still sit­zen kann. Die Rhyth­men, die Melo­die erin­nern mich an durch­leb­te Näch­te im ver­rauch­ten Tanz­lo­kal, mit kur­zem Schlaf und der Heim­fahrt noch halb im Tran­ce, schwe­bend im woh­li­gen Allein­sein unter den ande­ren und dem Abschal­ten, am nächs­ten Tag geht es wie­der um fünf Uhr raus, um sei­nen Mann zu ste­hen für Lohn und Brot.

PAUL HOSSOW – ZEITNOT über http://​www​.loo​p​zil​la​.de/

Tag: 
Zwi­schen­tö­ne
Kate­go­rie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien