Betriebstemperatur

Hab heute mal ein neues Fieberthermometer gekauft, digital, denn beim täglichen Messen sieht man schnell die geringe Laufzeit dieses Produkts. Jetzt, nachdem ich die Bedienungsanleitung studiert habe, weiß ich auch warum: Die Betriebstemperatur beim Gerät liege zwischen 10 bis 35 Grad Celcius, also sogar unter der normalen Körpertemperatur. Da braucht man erst gar nicht die Garantie in Anspruch nehmen:

"Haben sie denn damit auch Fieber gemessen?"
"Ja, logisch, deshalb habe ich es ja auch gekauft."
"Aber sie wissen schon, das Fieber weit über der Betriebstemperatur liegt."
"Nun, ja."
"Sehen sie und wenn sie das Gerät nicht bestimmungsgemäß gebrauchen, verfällt die Garantie. Das verstehen sie doch, oder?"
"Nun, ja.."
"Ja und bei dem billigen Endpreis von knappen drei Euro. Wie sollen wir den denn aufrecht erhalten, wenn hier jeder sein Thermometer nach einem Jahr umtauscht?"

Kategorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:''});
Teile diesen Beitrag

Dirk Strecker

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.