Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

kasse lehnt sauerstoff ab was kann man tun”

Ist der Sauer­stoff ärzt­lich ver­ord­net wor­den, dann bedeu­tet dies auch, ohne geht es nicht, sprich, ohne über­lebt der Pati­ent nicht. Somit kann der sauer­stoff­pflich­ti­ge Pati­ent auch nicht nach Hau­se ent­las­sen wer­den. Die Kos­ten des wei­te­ren Auf­ent­hal­tes im Kran­ken­haus soll­ten allein schon ein Grund sein, war­um die Kran­ken­ver­si­che­rung den Sauer­stoff für zu Hau­se bezahlt.

Nun, nicht immer klappt es, wie man es sich wünscht und die Kran­ken­kas­se lehnt den Sauer­stoff für Zuhau­se ab. Was kann man tun? Zum einen soll­te der Arzt von Sta­ti­on dem Mit­ar­bei­ter Kran­ken­kas­se die Sach­la­ge erklä­ren und hin­zu müss­te der medi­zi­ni­sche Dienst der Kran­ken­kas­se ein­ge­schal­tet wer­den, schrift­lich. Man bit­tet also um  ein sozi­al­me­di­zi­ni­schen Gut­ach­ten. Bei der Dar­stel­lung der Grün­de für die­ses medi­zi­ni­sche Gas muss ein­deu­tig her­vor gebracht wer­den: ohne Sauer­stoff kann der Pati­ent nicht ent­las­sen wer­den und warum.

Lehnt der MDK die Ver­sor­gung ab, stellt sich die Fra­ge: Was sind die Grün­de? Ist das MDK-Gut­ach­ten nicht ein­leuch­tend, auch nicht für die betreu­en­den Ärz­te, soll­te man dage­gen Wider­spruch ein­le­gen. Stimmt der MDK für den Sauer­stoff zu Hau­se, aber die Kran­ken­kas­se lehnt die Ver­sor­gung trotz­dem ab, so hilft wohl nur noch eine einst­wei­li­ge Anord­nung, was man aber mit einem Anwalt oder dem Sozi­al­ver­band abklä­ren soll­te. Eine sol­che reicht man dann beim Sozi­al­ge­richt ein und par­al­lel dazu kann man noch ein Schrei­ben ver­fas­sen an die Auf­sicht über der gesetz­li­chen Kran­ken­kas­se wie dem Bun­des­ver­si­che­rungs­amt oder dem Lan­des­ver­band der Krankenkasse.

Doch gilt dies wirk­lich nur, wenn der Sauer­stoff für immer oder län­ger lebens­not­wen­dig ist und nicht für eine O2-Well­ness-Kur. Und nicht ver­ges­sen, wenn man für zu Hau­se Sauer­stoff ver­ord­net bekommt, muss auch geprüft wer­den, ob man ein Puls­oxi braucht. Also ein Mess­ge­rät für den Sauer­stoff­ge­halt im Blut, denn ein Zuviel ist zum einen Ver­schwen­dung von Res­sour­cen und zum ande­ren für den Kör­per auch Gift.

Kate­go­rie: 
Fra­ge des Tages



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien