Mein TT-061

Haben Sie was verpasst? Ich schon. Die Namensgebung von Spielzeugen scheint sich jetzt gleich mit der Produktionscharge eins zu werden. Zumindest bei meinem TT-061 hat man diesen Eindruck. Denn so heißt sie. Sie, nun ein Ding zwischen einer Robbe und Raupe, ganz in Rot gehalten. Die hüpfte heute aus einem dieser Eier aus der Massenproduktion mit dem Kick für die Überraschung.

Ja, wenn man solch ein Ei auspackt, ist alles noch wie beim alten. Das gewohnte Alupapier, die erste Schale vom Ei, und dann die Schokolade, die zweite Schale vor dem gelben Inneren. Eine Süße, wie man es seit Jahren verinnerlicht hat und sich trotzdem nicht vorstellen kann, dass es in zwanzig Jahren noch genauso schmeckt wie vor zwanzig Jahren. Schließlich, so langweilig darf das Leben nicht sein. Doch etwas ist anders. Das innere Ei, gelb wie gehabt, ist jetzt nicht mehr aus zwei Teilen. Wie unpraktisch, denn so lässt es sich nicht mehr missbrauchen als Vase für ein Gänseblümchen oder als Mischbehälter für den Malunterricht.
Das Spielzeug, mal mehr mit oder ohne Sinn, da hat man gleich den Eindruck, die Ideen scheinen den Produktdesignern nicht auszugehen, aber dafür die Namen. TT-061 steht auf dem geschlüpften Wesen drauf und auf dem Beipackzettel selbst noch mal. TT-061, zuerst dachte ich an eine Militärfahrzeug, aber dann wurde mir klar, ich bin nicht mehr auf dem Laufenden. Neben dem ganzen Sondermüll in Spielwarenabteilung aus der Klasse Elektroschrott ist mir auch noch nicht die geänderte Namensgebung bekannt. Aber sie ist praktisch, denn so lässt sich schnell ein System dahinter installieren: Spielzeuge mit dem Namen AA- gehören in den Restmüll und die Spielzeuge mit den Namen E enthalten folgende ....

Damit lässt sich dann schnell ausmachen, wie weit ist mein Spielzeug eine Gefahr für die Umwelt und für mein Kind, wenn man mal betrachtet, welche Schwermetalle in manch bunten Ding schlummern. Und letztendlich ist auch klar: Warum soll man sich noch die Mühe machen für jedes kleinste Massenprodukt mit kurzer Verweildauer auf dem Markt einen ordentlichen Namen zu kreieren? Die Kinder verpassen dem Wesen, wenn sie es schaffen länger als eine Stunde zu beachten, an sich einen eigenen Namen. Oder es verschwindet sowieso nur hinter Glas in eine Vitrine neben all den anderen TTs aus der Massenproduktion beim Sammler.

Tag: 
Konsum
Kategorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:''});
Teile diesen Beitrag

Dirk Strecker

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.