“Nummer 5 hat keine Chance”

“Num­mer 5 hat keine Chance” von Poli­na Daschkowa ist ein Kri­mi und eine Erzäh­lung, aber wiederum auch nur ein Kri­mi. Wer die Krim­is­erie vom ARD “Polizeiruf 110” ken­nt, der weiß sicher­lich, was ich meine, denn dort ver­wis­chen auch häu­fig die Kat­e­gorien Kri­mi oder Spielfilm zu einem.

Kri­mi, da das Ver­brechen seinen roten Faden hat und seine Erk­lärung am Ende ver­langt, Spielfilm, da durch das Leben und den Prob­le­men der Darsteller, das Ver­brechen in den Hin­ter­grund tritt. Dies ist in dem Buch auch so, das Ver­brechen zieht seinen Faden, doch aber egal, es ist nett zu lesen, es spiegelt ein Stück fremdes Land wieder und dies heißt auch, wie die Ver­sorgung eines behin­derten Mäd­chens mit dem Roll­stuhl in Rus­s­land abläuft. Schlecht, ein­fach schlecht. Die Mut­ter des Kindes ver­fängt sich zwis­chen den anderen im Text, eine angestellte Lehrerin mit kleinem Gehalt, muss dafür selb­st aufkom­men und … eine nette Lek­türe, ein Stück mehr als es ein­fach nur gele­sen zu haben.

Kat­e­gorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Kategorien