Stabilität, die Stabiltät

Sta­bil­ität denkste, nichts mit Sta­bil­ität. Ein­mal bekommt das Kind eine neue Arznei gegen die Epilep­sie, und was bringt es: Anfall, Schlaf, Anfall. Und dann hört man in der Kita, dass der einen Phys­io­ther­a­peutin nicht der Ver­trag ver­längert wer­den soll. Also nichts mit ein­er sta­bilen Ver­sorgung in der Kita in Jena. Sta­bil­ität – das ist eine Utopie, höre ich da noch einen Vater sprechen, ein Wun­schtraum in diesem Bere­ich. Sta­bil, ja das ist die Aus­sicht, die einem wieder bewusst wird, als man nachts aufwacht, im Schreck, weil man ger­ade geträumt hat, das Kind sei gestor­ben.
Kat­e­gorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});
Teile diesen Beitrag

Dirk Strecker

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.