Wie bekommt man die Pflegestufe 3. III. Versuch

Pünktlich zum dritten Geburtstag haben wir die Höherstufung der Pflegestufe beantragt. Also mal wieder von der (aktuell) zwei in die drei. Und eigentlich braucht es dazu kein neues Gutachten. Denn mit 3 Jahren werden vom Pflegeaufwand weniger Minuten abgezogen (der Vergleich des Pflegeaufwandes mit einem gesunden Kind) und wie hätten, rein mathematisch, damit die Stufe drei. Bei manch anderer Pflegekasse geht das auch, aber unsere Kasse hat erstmal den MDK "angerufen". Mal schauen, ob dieser wieder ein Gutachten erstellen möchte oder ob bei den die Mathematik ausreicht. Schließlich, vom Pflegeaufwand hat sich ja nichts geändert, sondern es ist sogar momentan durch die Spastik mehr als sonst.

Aber na ja, viel Hoffnung muss ich mir um die Pflegestufe drei nicht machen, wenn es wieder ein Gutachten geben soll. Dann wird es wohl wie letztes Jahr: Am Ende geht es vor das Sozialgericht.

Tag: 
Kategorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:''});
Teile diesen Beitrag

Dirk Strecker

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.