Zwischentöne aus dem IntensivZimmer XVIII.

In den tris­ten Okto­berta­gen, die den Novem­ber wieder spiegeln, da sie den gold­e­nen Herb­st ver­scheuchen, als wäre er nur eine dumme Idee eines kleinen Erden­bürg­ers gewe­sen, mal — an diesen Tagen ver­sucht man das Gold, das Warme im Herb­st in seinen vier Wän­den zu erwirken und hofft damit die richtige Ein­stel­lung zum grau im grau über der Stadt zu find­en, die sich nicht ver­liert in Depres­sion, in nie enden­der Niedergeschla­gen­heit. Neben Licht, was die weißen Wände in ein gelb-orange taucht find­et sich auch:

notol­er­ance mit dem Album: Noa gefun­den über jamen­do

Tag: 
Zwis­chen­töne
Kat­e­gorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});

Ich freu mich über Deinen Kommentar

// Gestalte die außerklin­is­che Inten­sivpflege mit Lebensverkürzung des Kindes — der Suche der Iden­tität im Mann-Sein in Pflege darin //

Kategorien

Archive