Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Musik und Sucht

M
Ob das wahr ist oder nicht: Ein Hea­vy-Metal-Fan in Schwe­den hat sei­ne Lei­den­schaft Musik als Such­ter­kran­kung “dekla­riert” bekom­men und damit ein­her­ge­hend eine erwerbs­min­dern­de Behin­de­rung. Das Ergeb­nis sei eine staat­li­che Bei­hil­fe, wie sie wohl jeden dann zusteht.

Man kann ja von vie­len und allen süch­tig wer­den, aber was macht der Mann, wenn er sein Gehör ver­liert, womit er sei­ne Sucht kon­su­miert und was ist mit The­ra­pie? Klar, da heißt es viel­leicht am Ende nicht nur Musik ade, son­dern auch raus aus der gewohn­ten Umge­bung, wo man über­all die Musik “lebt”, also letzt­end­lich die Auf­ga­be sei­nes sozia­len Net­zes. Da muss der Lei­dens­druck schon sehr hoch sein, wie viel­leicht beim Hero­in-Jun­kie, eh man die­sen Schritt wagt. Sucht­krank halt.

Kate­go­rie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien