Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Der Befeuchter und keimarmes Arbeiten

D
Da ist jeman­dem wohl ein klei­ner Feh­ler unter­lau­fen in unse­rem Inten­siv­zim­mer. Eigent­lich nicht tra­gisch, da es lan­ge her ist und somit kei­ne Fol­gen zu erken­nen waren. Doch wor­um geht es: Das Beatmungs­sys­tem unse­rer Madame wird wäh­rend der Beatmung befeuchtet.

Dies geschieht über einen Befeuch­ter der inner­halb des hin­füh­ren­den Beatmung­schlauch (ein­at­men) instal­liert ist.

647

In der Befeuch­ter­kam­mer wird ste­ri­les Was­ser auf­ge­heizt bis 39 Grad und damit das ver­duns­te­te Was­ser sich nicht ein­fach im Beatmungs­schlauch ablegt und zum ande­ren gewärmt in der Lun­ge gedrückt wird, ist auch der Beatmungs­schlauch beheizt.

Ste­ri­les Was­ser? Ja, in den Befeuch­ter kommt ste­ri­les Was­ser, um die gan­ze Beatmung mög­lichst keim­arm zu hal­ten. Denn wenn das Was­ser die gan­ze Zeit über mit 39 Grad beheizt wird, bie­tet es ein wun­der­ba­res Milieu für Bak­te­ri­en, also dass sie wach­sen und sich ver­meh­ren kön­nen. Und es ist sicher­lich all­ge­mein bekannt, dass ein­fa­ches Trink­was­ser nicht keim­los ist.

Doch damit dem Befeuch­ter nicht das Was­ser aus­geht, wird ihm das H2O per Schwer­kraft und einem Schwim­mer zuge­führt. Also die Fla­sche mit dem ste­ri­len Was­ser hängt über dem Befeuch­ter und der Schwim­mer öff­net sich, wenn der Was­ser­pe­gel in der Kam­mer sinkt und schließt sich wie­der bei aus­rei­chen­der Fül­lung, eben wie im Spül­be­cken beim WC.

663
Damit das Was­ser in der Fla­sche auch ste­ril (und sau­ber) bleibt, wird in der Her­stel­lung über den Deckel der Fla­sche noch einen zwei­ter Deckel gesteckt oder eine Folie gezo­gen. Der eigent­li­che Deckel ist ein Gum­mi­stop­fen, der mit einer Nadel des Schlauchs von Befeuch­ter­kam­mer durch­sto­chen wird. Also der Deckel oder die Alu­fo­lie in unse­rem Fall, wird abge­zo­gen und die Plas­tik­na­del vom Schlauch durch den Gum­mi gesteckt. Doch wur­de in die­sem Fall ver­ges­sen, die Folie abzu­zie­hen, womit Kei­me von der Folie in das Was­ser gelan­gen konnten.

658

Kate­go­rie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien