Die mobile Absaugung und der Überhang

D
Die jet­zi­ge mobi­le Absau­gung wird nun doch eine tie­fer­ge­hen­de Bezie­hung mit uns ein­ge­hen müs­sen. Sie bleibt erst­mal bei uns, was heißt, der Akku wur­de aus­ge­wech­selt. Dann hof­fe ich mal, sie neigt dann nicht mehr zu spon­ta­nen Pau­sen. Und wenn sie die­se trotz­dem ein­legt? Nun, wir sind vor­be­rei­tet. Eine klei­ne Hand­ab­sau­gung, die aus­schaut wie eine Was­ser­spritz­pis­to­le, ist dafür eine kurz­zei­ti­ge Ret­tung. Doch wur­den wir wie­der gefragt, war­um wir nicht den Accu­vac neh­men. Eine gute Absau­gung mit einem guten Gewicht und Grö­ße. War­um nicht? Ein Grund zeigt das Bild: Über­hang beim Reha­bu­g­gy nach hin­ten, spä­tes­tens wenn das Kind nicht mehr drin sitzt: Der Bug­gy kippt nach hin­ten um.

713

Kate­go­rie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});
Tei­le die­sen Beitrag

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Über


Ein Blog, klei­ne “Skiz­zen” aus dem Inten­siv­Zim­mer, der Füh­rung in der Pfle­ge, als pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge, dass Drum­Her­um, wie die Pfle­ge “lebt”, ihr gut tut, die Teil­ha­be wie in der Schu­le, was die Kranken‑, die Sozi­al­kas­sen … Wir mit­ten drin mit der Linn, unse­rer IntensivLady …

Archive

Kategorien

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Meta