Schlagwort

Fahrdienst

Das Pflegebett – Mein Arbeitsplatz: Heben und Tragen

Irgend­wann stellt sich die Fra­ge, ab wann es mit dem Heben und Tra­gen eines “Lie­ge­kin­des” vor­bei ist bei einem selbst. Je grö­ßer und je schwe­rer das Kind wird, so wird die­se Fra­ge immer aku­ter, aber meist stellt sie sich schon, wenn das Kind in ein schul­fä­hi­ges Alter kommt. Man braucht dazu nur auf das Rumo­ren eini­ger Fah­rer vom Fahr­dienst hören: Ab der Schu­le ist...

Mit dem Retter in den Tag …

Mit dem Ret­tungs­wa­gen star­te­te der Tag. Kei­ne Angst, es ging nicht in die Kli­nik, son­dern in den Kin­der­gar­ten. Schnee­ein­bruch und Schul­be­ginn, da kom­men zwei Din­ge zusam­men, wo es mit der Zeit schon mal eng wird für den Kita-Beginn und anschei­nend auch mit den Trans­por­tern und da gera­de der Ret­ter frei war, hol­ten sie das Kind, uns ab. Der Nach­teil liegt dabei auf der...

Wenn es Behindertentransport heißt, dann schon

Sen­si­bi­li­tät scheint nicht jedem Unter­neh­mer zu lie­gen. Nun in man­cher Bran­che ist dies viel­leicht auch nicht not­wen­dig, aber wenn man einen Fahr­dienst betreibt, der sich an Men­schen mit Han­di­cap rich­tet, da stellt sich da schon die Fra­ge, wie es um das Ein­füh­lungs­ver­mö­gen und der Acht­sam­keit steht. Denn wenn man in so man­ches Gespräch rein lauscht, da wird einem schon...

// Gestal­te die außer­kli­ni­sche Inten­siv­pfle­ge mit Lebens­ver­kür­zung des Kin­des – der Suche der Iden­ti­tät im Mann-Sein in Pfle­ge darin //

Kategorien

Archive